2005

  • Brennpunkt 6

    Mütter in Gottes Familie

    Mütter in Gottes Familie

    Aus dem Editorial: „[B]ei aller Verschiedenheit sind diese Mütter darin geeint, dass sie das Weiterleben kommender Generationen ermöglichen; dass sie mit den ihnen Anvertrauten auch zur Beziehungs­fähigkeit in dieser Welt beitragen. Diese Perspektive soll hier im Vordergrund stehen und uns in den kommenden Wochen „adventlich“ begleiten: wir sind ermutigt und gesegnet zum Empfangen und Weitergeben von Leben und Liebe!

    Weitere Infos zum HeftIn den Warenkorb
  • Brennpunkt 5

    Hoffnung – Das Seil zwischen Himmel und Erde

    Hoffnung – Das Seil zwischen Himmel und Erde

    Aus dem Editorial: „Hoffnung, in Zusammenhang gebracht mit Glauben und Lieben, hat nichts mit Illusion gemeinsam. Sie ist vielmehr erkennbar und erfahrbar als langer Atem, Durchhaltevermögen, Tragkraft, Mitempfinden, einem Sichansprechenlassen von der Liebe des Vaters im Himmel zu seinen Kindern, einem Anteilnehmen an seinem Leben. Diese vom Geist Gottes entzündete Hoffnung leuchtet durch alle Beiträge in dieser Aus­gabe hindurch.“

    Weitere Infos zum HeftIn den Warenkorb
  • Brennpunkt 3+4

    In die Wüste geführt

    In die Wüste geführt. Der Mensch in der Krise

    Der Mensch in der Krise

    Aus dem Editorial: „Die Beiträge in dieser Ausgabe von Beat Weber über Friederike Klenk bis zu den reflektierten, lebendigen Zeugnissen von Schwester Andrea und Horst-Klaus Hofmann atmen etwas von diesem Erfahrungsschatz der Psalmen Davids. Es ist der Geist der Ewigkeit, der den einen oder anderen von uns Lesern vielleicht gerade in eine Wüste geführt hat, der aber auch im Blick auf die Tage, die vor uns liegen, verspricht: Ich will euch tragen und heben und retten (Jes 45, 3+4).“

    Weitere Infos zum HeftIn den Warenkorb
  • Brennpunkt 1+2

    Burnout

    Burnout. Beiträge aus der Seelsorge

    Aus dem Editorial: „Burnout“ scheint in aller Munde zu sein. Ursprünglich verstand man unter dem Ausgebranntsein eines Menschen die negativen Folgen der beruflichen Überbeanspruchung und sprach von ­einem Stresssyndrom der helfenden Berufe. Inzwischen versteht man darunter ein umfassenderes Beschwerdebild – die Ausgebrannten befinden sich in einem beklagenswerten Leidenszustand, der sich auf das ganze Leben des Betroffenen auswirkt.

    Dieses Heft ist leider vergriffen.

    Weitere Infos zum HeftIn den Warenkorb

Den Brennpunkt Seelsorge im Abonnement

Jede Ausgabe dieser Zeitschrift können Sie kostenfrei bestellen.

Auch künftige Ausgaben von Brennpunkt Seelsorge (erscheint zweimal im Jahr) senden wir Ihnen gerne zu. Hier können Sie den Brennpunkt Seelsorge abonnieren »

Unsere Veröffentlichungen unterstützen

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, christliche Werte und eine kritisch-konstruktive Auseinandersetzung mit Strömungen der Zeit auf der Grundlage des Evangeliums an nachfolgende Generation zu vermitteln.

So können Sie spenden:

» Bankverbindung
» Spendenformular
» PayPal