Herr, mein Gott

Herr, mein Gott,
wie der Fisch nicht ohne Wasser leben kann,
so kann ich nicht ohne dich sein.
Du hast mich erschaffen, du erhältst mein Leben.

Heute komme ich zu dir,
heute möchte ich dir danken für das Leben,
das du mir immer wieder neu schenkst.

Ich komme, dir zu danken, ich komme, dir zu sagen,
wie sehr ich das Leben liebe.

Ich freue mich zu leben,
auch wenn ich keine Schuhe habe;
ich freue mich, dass ich gehen, hüpfen, tanzen kann.

Vor allem freue ich mich, dass ich dein Kind bin,
dass ich göttliches Leben trage,
dass ich deinen Heiligen Geist spüre.
Herr, du willst in mir leben, so sei mein Gast.

Von ganzem Herzen danke ich dir
Für diese Ehre, für diese Freude.

Aus Burkina Faso 
 

zuerst veröffentlicht in: Albert Ludwig Balling: Unseren täglichen Reis gib uns heute. Gebete aus der Dritten Welt, Copyright: Verlag Herder, Freiburg 1984

Den Brennpunkt Seelsorge im Abonnement

Jede Ausgabe dieser Zeitschrift können Sie kostenfrei bestellen.

Auch künftige Ausgaben von Brennpunkt Seelsorge (erscheint zweimal im Jahr) senden wir Ihnen gerne zu. Hier können Sie den Brennpunkt Seelsorge abonnieren »

Unsere Veröffentlichungen unterstützen

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, christliche Werte und eine kritisch-konstruktive Auseinandersetzung mit Strömungen der Zeit auf der Grundlage des Evangeliums an nachfolgende Generation zu vermitteln.

So können Sie spenden:

» Bankverbindung
» Spendenformular
» PayPal