Gemeinsames Leben in der OJC

Gemeinsames Leben - Reichtum durch Verschiedenheit

Die Gemeinschaft ist keine Insel oder gar Idylle, sondern eine „geöffnete Nische“, die einerseits persönliche und vertrauensvolle Innenbeziehungen ermöglicht, andererseits einen weltweiten Horizont entstehen lässt. Dafür sorgten von Anfang an die vielen Kurzzeit- und Langzeitgäste aus aller Welt, die jeweils ihre Eigenart mitbringen. Die ökumenische und kulturelle Vielfalt bedeutet Reichtum und Potential für jede Menge Spannungen zugleich. Hoffnung für die Zukunft und Freude am Leben entstehen dort, wo das vielfältige und auch konfliktreiche Miteinander immer wieder gelingt.

Gemeinsames Leben - sich in seiner Geschichte finden

Gemeinsames Leben birgt die Chance, Fähigkeiten zu entwickeln oder zu bewahren, die in unserer Gesellschaft verloren zu gehen drohen. Dazu gehört nicht nur die Konflikt- und Versöhnungsfähigkeit. Auch die Möglichkeit, gemeinsam Feste zu feiern und Rituale zu entwickeln, die unserem Leben Gestalt geben, muss geübt werden. Das wird an den kirchlichen Feiertagen und an Geburtstagen der einzelnen deutlich. Am eigenen Geburtstag erfährt jeder sich geschätzt und beschenkt. Besonders kostbar ist es, wenn jemand an seinem Geburtstag aus seiner Lebensgeschichte erzählt. Das ist für den Erzähler oft ein ebenso tiefes Erleben von Selbstvergewisserung und von wachsendem Vertrauen wie für die Zuhörer. Auch die gemeinsamen Mahlzeiten nehmen viel Raum ein. Sie sind mehr als eine Zeit der Nahrungsaufnahme: ein Kontrastprogramm zur Selbstbedienungsmentalität aus dem Kühlschrank. Sie werden immer wieder zur Begegnungs- und Gesprächszeit.

Gemeinsames Leben - „nachhaltige“ und lebenshaltige Orientierungshilfen aus dem Evangelium

Wir lernen nicht nur, zusammen zu leben, sondern auch, zusammen zu denken, genauer: uns zusammenzudenken. Wir wissen uns als Christen nicht nur für die Brennpunkte der Welt mitverantwortlich und wollen sie in Beziehung zur Heilsgeschichte lesen lernen. Auch die Werte der Gesellschaft, die Auseinandersetzung mit den herrschenden Lebenskonzepten und Ideen gilt es aufzunehmen und am Wort Gottes zu prüfen.
Wir können ein Zeichen sein, dass das Miteinander zwischen Männern und Frauen, zwischen den Generationen und auch zwischen Menschen verschiedener Sprache und Herkunft gelingt. Menschen warten damals wie heute auf unser Lebenszeugnis.

OJC-Auftrag mittragen

Damit wir unseren Auftrag in Kirche und Gesellschaft auch weiterhin tun können, sind wir auf die Unterstützung von Menschen angewiesen, die mit uns teilen.

Wenn Sie den OJC-Auftrag – auch finanziell – mittragen möchten, freuen wir uns sehr. Dazu haben Sie folgende Spendenmöglichkeiten:

» Bankverbindung
» Spendenformular
» PayPal

Kontakt

Offensive Junger Christen - OJC e.V.
Helene-Göttmann-Str. 1
64385 Reichelsheim
Telefon: 06164 / 9309-0 
Fax: 06164 / 9309-30
E-Mail: reichenberg@ojc.de

Hier finden Sie eine Wegbeschreibung »