Neun Wege, Gott zu lieben

Gary L. Thomas: Neun Wege, Gott zu lieben

Die wunderbare Vielfalt des geistlichen Lebens

SCM R. Brockhaus, Witten 2009
von Gary L. Thomas

 

Dieses Buch ist einfach erstaunlich. Die Freude des Autors an der ­bunten Vielfalt der Menschen zieht sich als roter Faden durch das Buch. Anhand eigenen Erlebens, aber auch am Beispiel biblischer Personen und seiner eigenen ­Bekannten entfaltet Gary L. Thomas sein Thema.
 

Er ist überzeugt, dass jeder Mensch seinem Wesen entsprechend seinen eigenen Weg hat, Gott zu lieben, ihn anzubeten und ihm zu dienen. Uniformierungen gibt es nicht. Was den einen Glaubenden begeistert, kann einem anderen, ebenso aufrichtig Glaubenden, fremd sein und bleiben.
 

Diese Erfahrung bewog den Autor, das Buch zu schreiben. Mit Gott zu leben sollte uns zur Freiheit führen und unser Leben und Miteinander mit Freude erfüllen.
 

Die neun Typen (das erinnert an das Enneagramm) werden zunächst in ihrem Beziehungs-Ausdruck zu Gott dargestellt. In einem zweiten Abschnitt werden ihre Einseitigkeiten und "Versuchungs-Fallen" er­läutert. Ermutigende Ausblicke auf eine Überwindung des Fixiertseins auf die eigene Einseitigkeit kommen ebenfalls nicht zu kurz.
 

Gary L. Thomas hat nicht ein weiteres psychologisches Fachbuch für den christlichen Leser geschrieben. Sein Anliegen heißt: Wachsen und reifen in der Liebe zu Gott (und damit auch zum Nächsten). Wir sind dazu berufen, unser Leben lang treue und geliebte Freunde Gottes zu sein. Wie wir diese Freundschaft mit Gott gestalten, ihr Raum und Farbe in unserem Alltag einräumen, darum geht es in diesen Ausführungen.
 

Das Buch endet mit der Empfehlung - oder ist es eine Herausforderung? - seine eigene Art und sein entsprechendes Temperament zu entdecken, dadurch sich und andere besser zu verstehen,und in Freiheit auch stehen lassen zu können. Daraus erwächst die Freude am Miteinander im Lob Gottes und im gemeinsamen Dienst in den Gemeinden.
 

Ich hoffe, dass jeder, der das Buch mit Neugier in die Hand nimmt und liest, sich und andere dabei besser kennenlernt, dass die Freude an der liebevollen ­Begegnung mit Gott wächst und sich ausbreitet. Insofern ist es eine interessante, sehr anregende Lektüre für Hauskreise und die unterschiedlichsten Leitenden in Kirchen und Gemeinden.
 

Auch wenn der Umschlag eher an ein Handbuch für Obsthändler und Apfelspezialisten erinnert - ich habe dieses Buch gerne, mit Freude und mit wachsendem Gewinn gelesen.
 

besprochen von Gudrun Krause, Theologin und Religionslehrerin, Pasewalk

Von

Kontakt

OJC-Versand
Dorothea Jehle
Postfach 1220
64382 Reichelsheim
E-Mail: versand@ojc.de
Tel.: 06164 / 9309-320

Wir freuen uns über eine Spende zur Unterstützung unserer Arbeit!