So weit die Worte tragen

Stehen wir vor einem neuen "Kulturkampf" zwischen säkularisiertem Westen und einem fundamentalistischen Islam?

Wie tragfähig ist der Dialog zwischen Juden, Christen und Muslimen?

Von Ralph Pechmann / Dietmar Kamlah (Hg.)

 
Die Auseinandersetzung mit dem Islam ist geradezu eine Notwendigkeit für eine europäische Gesellschaft, die ihre eigene Säkularität und ethische Vergleichgültigung als demokratischen Pluralismus deutet. Die Beiträge im Buch bekunden echtes Interesse an muslimischen Menschen und ihrer Lebenswelt und geben nüchterne Analysen der religiösen Quellen, der Geschichte und der Kultur des Islam.

Mit Beiträgen über den Dialog zwischen Judentum, Christentum und Islam von: Bat Ye'or, Friedmann Eissler, Ralph Ghadban, Raphael Israeli, Jürgen Micksch, Christine Schirrmacher, Ursula Spuler-Stegemann und Eberhard Troeger.

 
Ralph Pechmann / Dietmar Kamlah (Hg.)
So weit die Worte tragen
Wie tragfähig ist der Dialog zwischen Juden, Christen und Muslimen?
Gießen 2005, 288 Seiten

Von

Kontakt

OJC-Versand
Dorothea Jehle
Postfach 1220
64382 Reichelsheim
E-Mail: versand@ojc.de
Tel.: 06164 / 9309-320

Wir freuen uns über eine Spende zur Unterstützung unserer Arbeit!