Die Rückkehr der Zikade

Die Rückkehr der Zikade. Vom Leben am anderen Ende der Welt
Die Rückkehr der Zikade. Vom Leben am anderen Ende der Welt

Vom Leben am anderen Ende der Welt

Ute Paul

Neufeld Verlag 2015, S. 176
Preis: 14,90 Euro

Fesselnd erzählt und aus dem Leben gegriffen sind Ute Pauls Geschichten, die sie während ihres Missionseinsatzes im Norden Argentiniens durch- und erlebt und nun zu Papier gebracht hat. Unter die Haut gehend, aber oft auch mit einem zwinkernden Auge taucht sie mit den Lesern (oder Leser/innen) ein in bewegende Begegnungen mit Menschen am anderen Ende der Welt, die trotz aller Belastungen mit ansteckender Kraft das Leben meistern.

Die Rückkehr der Zikade [Leseprobe, pdf] schildert außergewöhnliche Geschichten von ganz gewöhnlichen Menschen, die Autorin inbegriffen.

17 Jahren lebte Ute Paul mit ihrer Familie in Argentinien und arbeitete mit einheimischen Kirchen zusammen. Die Schätze der vielen alltäglichen Begegnungen und Lernprozesse sind in diesem Buch verdichtet. Die Zikade, die dem Schein nach unterirdisch abtaucht und dann doch wieder emporkommt, um sich zu zeigen, steht sinnbildlich für begründete Hoffnung.

Diese Einblicke ermutigen, weil sie so schön menschlich daher kommen. Dabei sind die damit verbundenen Erlebnisse keineswegs immer schön, sondern tragen alle Zeichen vom Leben mit seinen verschiedenen Seiten. „Da kommt Zartes, Überraschendes, Ermutigendes, Nachdenkliches, Kurioses und Erschreckendes vor“, so steht es in der Einleitung –und so entfaltet es sich auch in den kurzen, gut lesbaren Geschichten.

Die lebendigen Protagonisten werden so vorgestellt, dass man das Fremde spürt – und sie einem doch vertraut werden. Ganz so, wie es gehen kann, wenn sich Menschen aus unterschiedlichen kulturellen Hintergründen begegnen und dabei Offenheit, Respekt, Achtung und Wertschätzung wächst.

Wer aus dieser spannenden Reise in den Chaco Argentiniens wieder auftaucht, wird sich neugierig auf den Weg machen, die ganz normalen Menschen um ihn her genauer kennen zu lernen. Da könnten ja ebensolche Schätze verborgen liegen!

Über die Autorin

Ute Paul, geboren 1962 in Kiel, studierte Lehramt für Grundschule. Mit ihrem Mann Frank und ihren Kindern lebte und arbeitete sie 17 Jahre als Missionarin in Argentinien. Pauls gehören zur ökumenischen Kommunität Offensive Junger Christen in Reichelsheim (Odenwald). Dort ist Ute Paul als Pädagogin, Seminarleiterin und Referentin tätig. 2010 erschien das Buch Begleiten statt erobern – Missionare als Gäste im nordargentinischen Chaco, das sie gemeinsam mit ihrem Mann Frank herausgegeben hat.

Von

  • Ute Paul

    Pädagogin und pädagogische Leiterin des ­Erfahrungsfeldes „Wege zum Leben“ auf Schloss Reichenberg.

    Alle Artikel von Ute Paul

Kontakt

OJC-Versand
Dorothea Jehle
Postfach 1220
64382 Reichelsheim
E-Mail: versand@ojc.de
Tel.: 06164 / 9309-320

Wir freuen uns über eine Spende zur Unterstützung unserer Arbeit!