Liebe Freunde!

Liebe Freunde!
Copyright: jsmjr

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Im Supermarkt vor den Joghurtregalen, bei der Entscheidung für Ausbildung oder Wohnort. Kaum eine Wahl, in vielem aber Qual erleben Kinder und Erwachsene, die in den Slums von Manila, auf den Müllkippen der philippinischen Hauptstadt leben. Christine und Christian Schneider kennen beide Welten: die übervolle im Westen und die voller Entbehrung in der Dritten Welt. Auf der OJC-Dialog-Tagung vom 2. - 4. Dezember wollen wir mit ihnen ins Gespräch kommen über die gravierenden und ungerechten Unterschiede und gemeinsam der Frage nachgehen, wie heute ein solidarischer und offensiver Jesus-Lebensstil aussehen könnte? Herzliche Einladung zur Tagung.

In diesem OJC insight geht es außerdem auch um die geglückte Wahl des künftigen Priors unserer Kommunität. Ob Euch der OJC-Kalender im von uns gewählten neuen Layout gefällt, ist ganz Eure Entscheidung – wir freuen uns auf Rückmeldungen. Die Freiheit, im eigenen Leben zwischen menschenwürdigen Optionen zu wählen, ist ein hohes Gut; für die Straßenkinder in St. Petersburg, die bei unserem Partner „The Harbor“ bald in eigene vier neue Wände einziehen können, ist das eine unverhoffte Chance. Mit Euren Gaben habt auch Ihr dazu beigetragen - danke! Dass wir überhaupt die Option zu einem Leben in Fülle haben, verdanken wir alle der Tatsache, dass Jesus uns schon erwählt hat, bevor wir uns für ihn entscheiden konnten. Der Advent macht uns dieses unverhoffte Geschenk in der Menschwerdung Gottes, durch die auch wir wieder ganz Mensch werden können, neu bewusst.

In diesem Sinne grüßt Euch - nicht wahllos, sondern in herzlicher Verbundenheit

Mit der ganzen OJC-Gemeinschaft,
Euer

Jeppe Rasmussen

Aufruf zum Gebet - Ein Kalender als Wort-Ereignis - [Aktuelles]

Aufruf zum Gebet

Ganz anders – aber in bewährter Qualität! Der neue OJC-Jahreskalender „Aufruf zum Gebet“ kommt in neuem Gewand; geblieben ist die Brisanz der geistlich-inspirierten Worte, die für dieses Jahr zusammengestellt wurden. Der Kalender ist vor allem ein Wort-Ereignis: Ruhe und Klarheit im Layout wollen ganz auf das Wort ausrichten, das einen Monat lang auf uns wirken kann. Zwölf kernige Sprüche aus dem Reichtum der Kirchengeschichte bringen die Frohe Botschaft des Evangeliums in Menschenworten zum Klingen. 

» Kalender - Aufruf zum Gebet 2012

OJC wählt kommenden Prior - [Aktuelles]

OJC wählt kommenden Prior

Unsere Kommunität Offensive Junger Christen (OJC) hat am 4. Oktober 2011 Konstantin Mascher zum kommenden Prior gewählt. Er wird die Nachfolge von Dr. Dominik Klenk antreten. Die offizielle Amtsübergabe und die Einsegnung in das Amt des Priors finden am 17. Mai 2012 in Reichelsheim/Odw. statt.

Der Jesus-Lebensstil - Solidarisch in einer globalen Welt - [Einladung zur Tagung]

Der Jesus-Lebensstil

Von den Müllbergen der Slums von Manilas in eine westeuropäische Wohlstand- und Wegwerfgesellschaft: Christine und Christian Schneider fragten sich in den neun Jahren, die sie als Familie am Rande der philippinischen Hauptstadt lebten, immer wieder: „Wie sieht hier ein angemessener Jesus-Lebensstil aus?” Seitdem sie wieder in der Schweiz leben, hat sich ihre Suche nach Antworten nur verstärkt! Auf der OJC-Dialog-Tagung vom 2. - 4. Dezember 2012 wollen sie mit allen Teilnehmern darüber nachdenken, wie wir in einer globalen Welt solidarisch als Jesus-Nachfolger leben können. »

Neues Zuhause für Straßenkinder - [Weihnachtsaktion]

Neues Zuhause für Straßenkinder

„Zum ersten Mal in ihrem Leben haben diese jungen Männer ein stabiles, sicheres Zuhause“, erzählt Melinda Cathey von „The Harbor“ begeistert. Zusammen mit der amerikanischen Organisation „Church Resource Ministries“ hat die OJC mit 88.000 Euro den Kauf einer neuen Wohnung in St. Petersburg finanziert. Ab jetzt können die jungen Erwachsenen sich voll darauf konzentrieren, außerhalb eines Waisenhauses in Eigenverantwortung zu leben und durch eine Berufsausbildung den Schritt in die Arbeitswelt zu schaffen. Möglich gemacht haben es die vielen Freunde der OJC-Weihnachtaktion, die für Straßen- und Waisenkinder in St. Petersburg gespendet haben. Auch in der kommenden Weihnachtsaktion sammeln wir für die Arbeit von The Harbor.

Ein moralisches Angebot. Für die Generation Porno - [Nachbestellt]

Ein moralisches Angebot.
Copyright: tigresblanco

Was hat das alte Korinth mit der neuen „Generation Porno“ gemeinsam? Ist Keuschheit heute noch eine Option? Wir, die „Generation Porno“, sehen uns einer Dimension der Sexualisierung aller Lebensbereiche ausgesetzt, die noch vor wenigen Jahrzehnten unvorstellbar schien. Wir sind daher gut beraten, den Korintherbrief mit frischem Blick zu lesen und seine Grammatik neu zu konjugieren, um den geistlichen Herausforderung unserer Zeit wirksam begegnen zu können. Bernd Wannenwetsch und Brian Brock werfen in Salzkorn 2/2010 über das große Thema Leiblichkeit ein Schlaglicht auf die Brisanz des apostolischen Angebots. Nur offline zu lesen!

» Salzkorn 2 / 2010 „was bLEIBt“ bestellen

Wird Christus tausendmal zu Bethlehem geborn... - [Bildbetrachtung]

Wird Christus tausendmal zu Bethlehem geborn...

Der von Mathis Neidthard, gen. Grünewald, gemalte Isenheimer Altar war und ist ein großartiges Erzählbuch für Kranke und Hoffnungsarme, für Kluge und Glaubensstarke. In den fünf Jahren, die die Arbeit in ­Anspruch genommen hat, lebte der Künstler mit ­den Mönchen des Antoniterklosters im Elsass zusammen und teilte ihr Leben, Gebet und die Fragen der Zeit. 1515, am Vorabend der ­Reformation, überließ Grüne­wald den Isenheimern eine ungewöhnliche und anregende Predigt in Bildern, deren Botschaft noch in unsere Gegenwart hineinwirkt. »