Liebe Freunde

mit dem ersten OJC insight im neuen Jahr möchten wir einen Anstoß zum offensiven Engagement in unserer Gesellschaft geben. Lassen wir uns bewegen:

  • zur Solidarität mit Notleidenden,
  • zum Widerspruch gegen den Verlust der Norm und
  • zu einer positiven Perspektive für HIV-Betroffene.

In der Zuversicht, dass uns das Neue Jahr GLÜCK bereithält – ganz im Sinne der Jahreslosung –, grüße ich Sie mit der gesamten OJC-Gemeinschaft herzlich,

Ihr
Jeppe Rasmussen

Solidarität gibt den Ausschlag

Die Weihnachtsaktion der OJC scheint die physikalischen Gesetzen zu transzendieren: Während die Impulse im Newtonschen Pendel – langsam, aber stetig – abnehmen, hat der Schwung des Spendenpendels für unsere Hoffnungsprojekte immer mehr hinzugewonnen! Ende Dezember 2013 pendelte sich der Spendenstand bei 186.000 Euro ein, 85 Prozent des Ziels von 220.000 sind somit erreicht. Angesichts der Lage bei unseren Freunden in der DR Kongo oder auf den Philippinen ist die Unterstützung mehr als dringend: Die Menschen auf den Inseln im Südosten des Inselstaates stehen vor langwierige Wiederaufbauarbeiten; und jüngst hat im zentralafrikanischen Land die Gewalt auch die Hauptstadt erreicht. Sie tragen mit Ihrer Spende dazu bei, dass das Wunder der Impuls-Vermehrung auch bei unseren Freunden und Partner in diesen Krisenregionen den Ausschlag gibt.

[Den Flyer der Weihnachtsaktion herunterladen » - pdf]

Bildungsplan zur „sexuellen Vielfalt“ erregt Anstoß

In mehreren Bundesländern fordern neu eingereichte Bildungspläne, dass im Schulunterricht fächerübergreifend – und ab der ersten Grundschulklasse – diverse sexuelle Lebensformen als naturgegeben und der heterosexuellen Ehe in allem vergleichbar vorgestellt werden. Das soll die Akzeptanz von LSBTTI* (lesbisch, schwul, bisexuell, transsexuell, transgender, intersexuell und weitere) Identitäten födern. Dagegen läuft dieser Tage eine online-Petition in Baden-Württemberg.
Folgender Text erhebt Einspruch gegen die dem Plan zugrundeliegenden unhinterfragten Gemeinplätze mit einer Analyse der gegenwärtigen Forschung zum Thema. Sie begründet zudem stichhaltig, warum Kindern und Jugendlichen von einem vorzeitigen Coming-out, mit dem sie sich auf ein „schwul-“, „lesbisch-“ oder „bi-“ Sein festlegen, abzuraten ist.

[Bildungsplan zur „sexuellen Vielfalt“ erregt Anstoß »]

Christliches Engagement gegen AIDS – für Infizierte

Hermann Klenk ist es bereits von Anfang an – Klaus Sperr seit dem letzten Jahr: Mitglied im Vorstand des Christlichen Aidshilfsdienst e.V. in Frankfurt, die im Rhein-Main-Gebiet eine hervorragende Arbeit leistet. Nicht zuletzt, weil Medikamente zur Verfügung stehen, die den Verlauf der Krankheit verzögern oder hemmen, haben wir die Brisanz der grassierenden Epidemie aus dem Blick verlorenen. Prävention einerseits und karitatives Engement für die Betroffenen andererseits sollten aber weiterhin hohe Priorität haben – auch und gerade unter Christen.

[Christliches Engagement gegen AIDS – für Infizierte »]

Glück gehabt mit der neuen Jahreslosung!

„Gott nahe zu sein ist mein Glück.“ Dieses Psalmwort wird uns durch das ganze Jahr begleiten und daran erinnern, wo das wahre Glück liegt. Nun ist das aber mit dem Glück so eine Sache, und die Nähe zu Gott muss immer neu (auf)gesucht sein. Eine Meditation zur Jahreslosung für 2014 vom OJC-Freund Pfarrer Andreas Geister.

[Meditation zur Jahreslosung 2014 »]

WANTED!

Wir möchten das Team im Erfahrungsfeld Schloss Reichenberg stärken und suchen für die erlebnispädagogische Projektentwicklung eine(n) interessierte(n) Pädagogen, Theologen oder Bibelschüler/in mit Freude am kreativen Arbeiten, an Menschen und mit Interesse am gemeinsamen Leben. Interesse?

[Wanted – Erlebnispädagogische Projektentwicklung »]

Eine Herzenskette, die trägt

Mit der OJC-Patenaktion ermöglichen uns unsere Freunde, unserem Auftrag auch in ungewissen Zeiten mit mehr Planungssicherheit nachzugehen. Wir freuen uns über weitere Paten, die bereit sind, mitzutragen.

[Hängen Sie sich ein in die Herzenskette! » - pdf]

Tagungen & Termine

Im kommenden Jahr erwartet Sie wieder ein vielfältiges Angebot von thematischen Tagungen, Veranstaltungen und Seelsorgekursen. Der neue OJC Termine-Flyer 2013-14 hilft Ihnen bei der Planung.

[OJC Termine-Flyer zum Herunterladen »]

Hier die nächste OJC-Tagungen & Termine im Überblick:

  • Werkkurs Egli-Figuren: Am 24. Januar 2014 startet ein dreitägiger Kurs mit Renate Milerski. „Die Biblischen Figuren erzählen von Menschen, die wirklich gelebt haben. Sie sind nicht nur Materie, sie sind Gestalten voller Erlebnisse“. (Doris und Primo Egli) Außer der Anfertigung der Egli-Figuren werden auch Kenntnisse über das Leben und Umfeld der Menschen zur Zeit Jesu vermittelt. [Werkkurs Egli–Figuren »]
  • Streiten will gelernt sein: Besser streiten klärt und vertieft Beziehungen, führt zu mehr Selbst-Kenntnis und beugt Verbitterungen vor. Vom 21.-23. Februar 2014 in Reichelsheim. [Tagung – Streiten will gelernt sein »]
  • Männer und ihre Sexualität: Sexualität ist Lebenskraft, keine blinde Energie, sie ist intensivste Kommunikation und zugleich eine Tür zu uns selbst. Unberechenbar vital ist sie Gabe und Aufgabe, die es zu gestalten gilt. Letztlich ist Sexualität das, was wir aus ihr machen. Darüber wollen wir miteinander ins Gespräch kommen. Vom 28. Februar bis 2. März 2014 in Reichelsheim [Tagung – Männer und ihre Sexualität]
  • Wege ins Licht: Licht und Leben des anbrechenden Frühlings locken! Hören üben in kreativen geistlichen Impulsen, miteinander beten in festen Morgen- und Abendgebetszeiten, Ausdruck suchen in Tanz und Bewegung – wir machen uns auf den Weg ins Licht! Vom 28.-30. März 2014 in Reichelsheim [Tagung – Wege ins Licht »]