Das Heute ist unsere Zeit. Alles andere ist Gottes.

Joseph Wittig         

Liebe Freunde!

Von der Gnade und der Herausforderung, im HEUTE zu leben, handelt die aktuelle Ausgabe des Brennpunkt Seelsorge, die wir Ihnen herzlich zur Lektüre empfehlen – und gleichfalls zum Weitergeben ans Herz legen wollen!
Ebenfalls HEUTE schon können Sie den druckfrischen OJC-Kalender „Aufruf zum Gebet 2017“ auch in größerer Stückzahl bestellen zum Weiterschenken ...
Im HEUTE leben heißt für uns auch politisch wach zu sein - und falls nötig (erneut) auf die Straße zu gehen, weil nach der Kontroverse um den Bildungsplan in Baden-Württemberg nun auch das Land Hessen mit einem neuen Lehrplan Sexualerziehung einen großen Vorstoß in Sachen Akzeptanz sexueller Vielfalt gemacht hat! Am 30. Oktober findet deshalb in Wiesbaden eine „Demo für alle“ statt.
Für unsere Freunde im Kongo ist das HEUTE stets mit Gewalt gegen Wehrlose und aktuell auch mit politischen Unruhen in der Hauptstadt verbunden. Die angespannte Situation befehlen wir Ihrer Fürbitte an.
Und nicht zuletzt: Seien Sie herzlich eingeladen, Ihr HEUTE mit uns zu teilen, zum Beispiel einen Oasentag im Advent oder ein Wochenende „Die Fremden verstehen“!
Ich wünsche Ihnen, dass Ihr HEUTE berührt werden möge von der Gegenwart Gottes, dessen Ewigkeit immer wieder heilsam die Grenzen unserer Zeit durchbricht …
und grüße Sie herzlich mit der ganzen OJC

                                Ihre Daniela Mascher

Brennpunkt Seelsorge 2/2016
Brennpunkt Seelsorge 1/2016

Heute! Im Augenblick daheim

Generationenwechsel beim Brennpunkt Seelsorge

Nach 38 intensiven Jahren hat Maria Kaissling die Verantwortung für die Zeitschrift  „Brennpunkt Seelsorge - Beiträge zur biblischen Lebensberatung“ in die Hände von Rebekka Havemann gelegt. Die aktuelle Ausgabe „Heute! Im Augenblick daheim“ ist bereits die zweite, die – in Inhalt und Layout deutlich aufgefrischt – in der zweiten Generation erschienen ist. Der BPS erscheint zweimal im Jahr kostenfrei als eine wertvolle Hilfe zur persönlichen Lebensbewältigung unter den barmherzigen Augen Gottes, ebenso wie für Pädagogen und Seelsorger, die selbst andere Menschen geistlich begleiten wollen.
Nutzen Sie die Chance, den Brennpunkt kennenzulernen! Und helfen Sie uns, die Zeitschrift auch einer jüngeren Leserschaft zugänglich zu machen: Bestellen Sie gerne weitere Hefte zum Auslegen in Ihrer Gemeinde!
Auch zum Thema „Entscheidung – Fahrt aufnehmen, wenn die Richtung klar ist“ haben wir noch Ausgaben vorrätig!
Und nicht zuletzt: Als kostenfrei zu beziehende Zeitschrift ist der Brennpunkt natürlich auch auf Ihre finanzielle Unterstützung angewiesen.
Vielen Dank!

Aufruf zum Gebet Kalender 2017

Aufruf zum Gebet 2017

OJC-Kalender zum Nachbestellen erhältlich

Unter der Zusage der Jahreslosung 2017: „Ich schenke euch ein neues Herz ...“ (Ez. 36,26) und ganz im Zeichen des Reformations-Gedenkjahres präsentiert sich der neue OJC-Kalender, den wir demnächst als Dankesgabe an unsere Freunde versenden.
Mit graphisch gestalteten Zitaten von Glaubenszeugen aus reformatorischer und nach-reformatorischer Zeit möchte er uns in das lebendige Herzensgespräch mit Gott führen, und uns immer neu zur Umkehr und Neuausrichtung aufrufen. In aller Unterschiedlichkeit des Glaubens möchten wir die in Christus verbürgte und vollendete Einheit des Leibes Christi hochhalten – ganz besonders 2017!
Bestellen Sie gerne weitere Exemplare, etwa als Weihnachtsgeschenk!
NEU: Die Motive der einzelnen Monate (im Postkartenformat) sind auch einzeln erhältlich – für Ihre Gruppe, Hauskreis und Gemeinde!

Albert und Martha Baliesima beim TDO im Juni 2016
Albert und Martha Baliesima beim TDO im Juni 2016

Eskalation im Kongo

Unsere Freunde im Kongo - Martha und Albert Baliesima, die mit uns seit Jahren als Projektpartner der Weihnachtsaktion verbunden sind - berichteten uns bestürzt von der neuen Gewalt im Kongo.

Diesmal nicht nur mit "unzeigbaren" Bildern von Gewaltexzessen der Milizen, die im Grenzgebiet zu Uganda Angst und Schrecken in der Bevölkerung verbreiten, um ihre Hoheit über die Ausbeutung von Bodenschätzen wie z.B. Coltan und Gold auszuweiten. Dieses Mal ist es ein Aufstand gegen Präsident Kabila, der sich weigert, zum Ende der Amtsperiode abzutreten, wie es die Verfassung vorgibt.  Bei Unruhen in der Hauptstadt Kinshasa gingen die Zentralen von zwei Oppositionsparteien in Flammen auf.
Nichtsdestotrotz besucht und koordiniert Albert als Parlamentsabgeordneter den Wiederaufbau von Schulen und Gesundheitszentren im Osten des Landes. Wir beten um seinen Schutz.