Neue Angebote für Kinder

3. September 2009 // Reichelsheimer Mütter rufen Mädchengruppen ins Leben

Kindern und Teens wird in Reichelsheim einiges geboten. Zum Beispiel die beiden neuen Mädchengruppen, die die Evangelischen Michaelsgemeinde in Zusammenarbeit mit der ökumenischen Kommunität "Offensive Junger Christen - OJC e.V." gestartet hat.

Damit ist für diesen Herbst die Jugendarbeit für Kids und Jugendliche auf ein zweites Standbein gestellt. Zwei Gruppen für Jungs laufen, auch eine Teen-Gruppe trifft sich seit Jahren regelmäßig - die Mädchen gingen bislang jedoch leer aus.

Es hat einen langen Anlauf gebraucht, bis die "Kolibris" und die "Wild Silk", so die Namen der beiden Gruppen, ins Leben gerufen wurden. Bereits vor vier Jahren fragte Sabine Hünlichs damals 7-jährige Tochter Franziska, warum es nur für den großen Brüder was gäbe, der allwöchentlich in die Jungschar-Gruppe, die im Reichelsheimer Europäischen Jugendzentrum (REZ) stattfand, pilgerte. Hünlich konnte ihre Tochter nur auf später vertrösten. Erst als sie ihren jüngsten Sohn auch zu einer Gruppe ins REZ schicken konnte, wurde sie selbst für die Sache der Mädchen initiativ.

Mit einer anderen Mutter zusammen wandte sie sich an die Evangelische Michaelsgemeinde und an die OJC. Schnell war die Idee für die Mädchengruppen geboren. "Es lag nahe, unsere Kräfte zu bündeln", erklärt die Reichelsheimer Pfarrerin Mechthild Bangert die Kooperation zwischen der Michaelsgemeinde und der OJC. Sie ist begeistert vom Engagement der Mütter. Ein wichtiges Ziel der Arbeit ist es auch, so Bangert, dass die Kinder und Jugendlichen mit dem christlichen Glauben bekannt gemacht werden und einen attraktiven Zugang zu ihrer Kirchengemeinde finden. Freitags trifft sich nun das "Wild Silk" von 16-17.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus. Die Kolibris sind montags von 15.45 bis 17.00 im Reichelsheimer Europäischen Jugendzentrum. Und im Hause Hünlich freut sich Tochter Franziska darüber, dass auch sie endlich etwas mitmachen kann.

Pressemitteilung vom 2. September 2009

Stichworte: Aktion REZ Kommunität