5000 Euro als akute Nothilfe geschickt

10. Januar 2014 // Offensive Junger Christen unterstützt Partner auf den Philippinen

Die ökumenische Kommunität Offensive Junger Christen in Reichelsheim hat Mitte Dezember 5000 Euro an Onesimo, eine langjährige Partner-Organisation auf den Philippinen geschickt. Mitarbeiter, Schutzbefohlene und die Gebäuden von Onesimo sind vom verheerenden Orkan Haiyan weitgehend verschont geblieben, aber viele Mitarbeiter sind im Einsatz in den betroffenen Gebieten, um dort humanitäre Hilfe zu leisten.

Dieser Einsatz konzentriert sich vor allem auf den Süden des ostphilippinischen Insel Samar, wo ein einheimischer Partner von Onesimo bereits Netzwerke von Kirchengemeinden etabliert hat, die vor allem im Kampf gegen den Kinderhandel in dieser Region aktiv sind. Deren Experten – ein auf posttraumatische Störungen spezialisiertes Onesimo-Team aus Psychologen und Seelsorgern – konnten sofort ins Katastrophengebiet reisen, um dringende Versorgung der Überlebenden zu beginnen und Schulungen für Laien durchzuführen. Im Fokus der ersten Wochen standen die Städte Lawaan, Balangiga, Giporlos und Hernani ganz im Süden von Samar, vier der elf massiv verwüsteten Orte der Insel.

Freiwillige aus 13 lokalen Gemeinden haben als Sofortmaßnahme in der Stadt Lawaan Lebensmittel- und Hygienepakete an 1000 Familien verteilt; nun werden in den Orten Balangiga, Giporlos und Hernani außer Hilfspaketen zusätzlich Baumaterialien für Notunterkünfte ausgegeben.

Ein auf zwei Jahre veranschlagtes Projekt in Kooperation mit ortskundigen Mitarbeitern aus 80 Gemeinden vor Ort läuft bereits an. Damit soll die humanitäre Grundversorgung für 2500 Familien gesichert werden, verwaiste Kinder und Jugendliche, die der Sturm von den Verwandten getrennt hat, sollen registriert und ihren Familien zugeführt werden, um sie so vor Missbrauch, Prostitution und Menschenhandel zu schützen. Sechs „Sichere Kinderorte“ (Child Safe Spaces) für insgesamt 3000 Heranwachsende sind längerfristig geplant, in der die Betroffenen psychosoziale Unterstützung durch traumatherapeutische, pädagogische und später auch schulische Bildungsmaßnahmen erhalten.

Die OJC unterstützt mit ihrer jährlichen weihnachtlichen Spendenaktion für weltweite Partnerprojekte auch seit vielen Jahren die Arbeit von Onesimo in Manila. In der philippinischen Metropole leben viele Kinder auf und von den Müllbergen. Mit verschiedenen Initiativen holt Onesimo diese Kinder aus einem Teufelskreis aus Drogen, Gewalt und Prostitution heraus, bietet ihnen Schutz in Wohngruppen und Tageseinrichtungen, verhilft sie zu einer Schul- und Berufsausbildung. Auch mit der laufenden Weihnachtsaktion wird das Onesimo-Projekt unterstützt.

Stichworte: Philippinen Weihnachtsaktion