Deutsche Stiftung Denkmalschutz fördert Renovierungsarbeiten am Schloss Reichenberg

erstellt von Jeppe Rasmussen

4. September 2014 // Für die umfangreiche Instandsetzung der Zwingermauer erhält die Offensive Junger Christen - OJC e.V. 25.000 Euro Fördergelder

Ende August erhielt die Offensive Junger Christen - OJC e.V. 25.000 Euro Fördergelder für die umfassende Renovierung der Zwingermauer am Schloss Reichenberg. Allein in diesem Jahr werden die Arbeiten an der Mauer über 90.000 Euro kosten. „Wir freuen uns über die Unterstützung und Würdigung unserer Arbeit durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz“, so Ralf Nölling, der das Schloss mit dem religionspädagogischen Erfahrungsfeld und dem öffentlichen Schlosscafé leitet.

Das Odenwälder Echo hat ausführliche über die Scheck-Übergabe berichtet:

„Mit sehr viel Eigenarbeit, internationalen Workcamps, Jugend-Bauhütten und dank zahlreicher Spenden ist es der Kommunität gelungen, die sich seinerzeit eher marode präsentierenden Gemäuer zu sanieren und das Anwesen zu einem veritablen Schmuckstück aufblühen zu lassen. Aber es gibt noch viel zu tun.

Die Zwingermauer, an der derzeit gearbeitet wird, reicht vom Verlies-Turm bis zum hinteren Tor, und es wird wohl noch rund fünf Jahre dauern, bis der Reichelsheimer Maurer Andre Maciolek dieses Werk vollendet haben wird. Die OJC ist froh darum, diesen Mann gefunden zu haben, denn, so Nölling: „Es ist eine Kunst, derartig gewaltige Bruchsteinmauern fachgerecht und optisch ansprechend zu sanieren“.

Zwanzig Meter sind schon geschafft, und die Mauer erhebt sich nun wieder mit einer Dicke von etwa einem Meter als nördliche Abgrenzung der Burg gut neun Meter hoch über dem Boden. Zur Burgseite hin gibt es eine Art Wehrgang mit hoher Brüstung.

Allein in diesem Jahr wird die Sanierung der Burganlage rund 90 000 Euro verschlingen, erklärt Nölling, und weist darauf hin, dass auch die Mauer-Entwässerung neu angelegt werden musste. Da ist ein Zuschuss vom DSD hochwillkommen. Es ist nicht das erste Mal, dass sich diese private Stiftung bundesweiter Wirkung für die Restaurierungen auf Schloss Reichenberg engagiert. So hat sie seit 2003 die Arbeiten am Krummen Bau, der Vorburg und der Kapelle finanziell unterstützt.“

Hier lesen Sie den ganzen Artikel:

Deutsche Stiftung Denkmalschutz finanziert Sanierung der Schlossmauer »

Scheckübergabe :: 25.000 Euro von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz an die Offensive Junger Christen

Stichworte: Schloss Reichenberg