Nun sind es 40 - auf Lebenszeit

5. Oktober 2016 // Nach ihrer Aufnahme im Rahmen einer internen geistlichen Feier in der Kapelle auf Schloss Reichenberg wurden unsere beiden neuen Mitglieder, Rahel und Jeppe Rasmussen, am Sonntag, 2. Oktober 2016, in einem öffentlichen Gottesdienst feierlich eingesegnet.

Die beiden hatten sich 2000 in der OJC kennengelernt, zogen nach dem Studium in Eichstätt in den Libanon, wo Rahel aufgewachsen war. Jeppe, ein Däne, ist diplomierter Journalist, Rahel Politologin. 2009 folgten sie der Einladung der OJC und leben seither mit inzwischen vier Kindern in Reichelsheim. Jeppe engagierte sich viele Jahre in der Salzkorn- und der Online-Redaktion, seit 2014 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter des „Deutschen Instituts für Jugend und Gesellschaft“ - einem wichtigen Arbeitszweig der OJC. Rahel hält regelmäßig Bibelarbeiten und unterstützt das Redaktionsteam. Nach einer sechsjährigen Prüfungszeit im Rahmen eines Assoziiertenkurses haben sich die Eheleute entschieden, auch ihr künftiges Leben in den Auftrag der Kommunität zu stellen.

Die Lebensgemeinschaft der Offensive Junger Christen hatte sich 2008, nach 40jährigem Bestehen, mit 23 Gründungsmitgliedern in einem gegenseitigen „Bundesversprechen“ als Kommunität auf Lebenszeit neu formiert und seither 17 weitere Mitglieder aufgenommen, darunter Ledige und Ehepaare. Insgesamt leben und arbeiten etwa 100 Personen in Reichelsheim und Greifswald in der Gemeinschaft. „Es ist ein starkes und hoffnungsvolles Zeichen, dass sich Menschen auf Lebenszeit für eine Kommunität entscheiden und sich einem gemeinsamen Auftrag verpflichten wollen. Ein Zeichen gegen den Trend unserer Zeit, in der Mobilität und Unverbindlichkeit absolute Maßstäbe sind“, meint Konstantin Mascher, der Prior der OJC. „Wir freuen uns, dass die OJC-Gemeinschaft in den vergangenen Jahren gewachsen ist und sich der Kreis der Gefährten mit Rahel und Jeppe Rasmussen nun erweitert. Angesichts der Turbulenzen im Generationenwechsel um die Jahrtausendwende und der massiven politischen und medialen Angriffe gegen die OJC ist das ein Geschenk und ein Wunder – ein wahrer Erntedank!“

Die beiden beim Signieren der "Grammatik der Gemeinschaft", der Gründungsurkunde von 2008, in der Michaelskapelle