Hilfe für Flutopfer in Pakistan

30. August 2010 // OJC-Feuerwehrfonds stellt 10.000 Euro für die Opfer der Überschwemmungen in Pakistan bereit.

Die Bilder aus den überschwemmten Gebieten in Pakistan haben uns tief erschüttert. Aus dem OJC-Feuerwehrfonds haben wir 10.000 Euro als Soforthilfe für dringende humanitäre Maßnahmen vor Ort bereitgestellt. Uns ist es wichtig, vertrauenswürdige Menschen und Organisationen in Pakistan zu finden, damit die Hilfe auch wirksam bei den Bedürftigen ankommt.

Nun werden wir Shelter Now und Forum Wiedenest e.V. mit jeweils 5000 Euro unterstützen. Beide Organisationen arbeiten bereits seit langem in Pakistan, kennen die Verhältnisse vor Ort bestens und lassen jetzt schon den Menschen in Pakistan Hilfe zukommen. Zudem sprechen sie ihre Sprache und werden sich auch für den nötigen Wiederaufbau später noch einsetzen.
 

Unterstützen Sie mit uns diese Hilfsarbeiten in Pakistan:


Shelter Now Deutschland e.V. und Forum Wiedenest e.V. arbeiten bereits vor Ort. Wie sie sich einsetzen und was es weiterhin zu beachten gilt, lesen Sie in den Kurzportraits unten:
 

Shelter Now - 5000 Euro

Das internationale christliche Hilfswerk Shelter Now verteilt täglich 2.000 gekochte Mahlzeiten in den pakistanischen Dörfern Nowshera, Charssadda und Swat, die in der besonders stark betroffenen Nordwestprovinz Khyber Pakhtunkhwa liegen. Udo Stolte, Direktor von Shelter Now in Deutschland, flog kurz nach dem Bekanntwerden der Katastrophe nach Pakistan, um sich ein Bild von der Katastrophe zu machen. Die Lage der Menschen sei verzweifelt, so Stolte. „Wir haben alles verloren – unser Haus, unsere Habe, unsere ganze Existenz”, klagten ihm viele ihre Not. Da die Bewohner nicht gewarnt worden seien, konnten sie ihr Hab und Gut nicht in Sicherheit bringen, haben ihr Vieh und die Ernte an Gemüse, Obst und Getreide komplett verloren. Erste Hilfsmaßnahme durch Shelter Now war, für zwei Wochen gekochte Mahlzeiten auf der Straße zu verteilen. Sobald die Häuser wieder bewohnbar sind, wird das Hilfswerk für mindestens einen Monat Trockennahrung zur Verfügung stellen.

Direktor Stolte äußerte sich erschüttert über das Ausmaß der Katastrophe. Die Fluten hätten noch in den ersten Stockwerken einen Meter hoch gestanden. „Überall in de Straßen und Häusern ist Schlamm, es stinkt faulig und nach Verwesung“, schildert er. Es drohe der Ausbruch von Seuchen. Das Hilfswerk will darum auch Tabletten zur Entkeimung des Wassers verteilen.

Shelter Now ist ein internationales Hilfswerk mit Koordinierungsbüro in Deutschland. Seit 1983 ist es in Pakistan unter dem Namen „Shelter Now International Pakistan“ tätig.

Weitere Informationen und Eindrücke vermitteln ein Video mit Udo Stolte vor Ort in Pakistan und ein Interview nach seiner Rückkehr »
 

Forum Wiedenest e.V. - 5000 Euro

Forum Wiedenest hat für die Opfer der Fluten in Pakistan Soforthilfepakete geschnürt, die mit den nötigsten Grundnahrungsmitteln wie Reis, Mehl, Bohnen, Linsen, Salz, Zucker, Tee und Öl an Einheimische verteilt werden. Bevorzugt wird lediglich, wer noch keine Hilfe erfahren hat – oft sind es christliche Familien. In der Stadt Multan konnte bereits Hilfe an 22 Notcamps mit über 7.000 Menschen geleistet werden.

Neben den Nahrungmittel-Paketen leiten die Wiedenest-Mitarbeiter, die alle nicht direkt von den Fluten getroffen sind, einfache Krankheitsvorbeugung an, setzen mobile medizinische Hilfe (z. B. Schutzimpfungen) ein und verweisen an kostenfreie Krankenhäuser, um nötigenfalls weitere Behandlung zu gewährleisten. Ein Einheimischer berichtet von den Maßnahmen, die ergriffen werden, wenn die Fluten zurückgegangen sind: „Dann wird Bedarf an Bettzeug für den Winter sein, sowie Hilfe für den Wiederaufbau oder Reparaturen der beschädigten Häuser.”

Forum Wiedenest e.V. arbeitet seit 54 Jahren in Pakistan. Seine Mitarbeiter dort, die nicht auf ein Gebiet festgelegt sind, arbeiten mit Einheimischen und Ausländern an vielen Projekten zusammen.

Infos von Forum Wiedenest e.V. über die aktuellen Entwicklungen des Einsatzes in Pakistan »
 

Die Flut kam ohne Warnung, riesige Gebiete sind überschwemmt. © <a href="http://www.flickr.com/photos/shelter-now/">Shelter Now</a>

Viele haben Hab und Gut verloren. © <a href="http://www.flickr.com/photos/shelter-now/">Shelter Now</a>

Shelter Now Direktor Udo Stolte spricht mit einem Betroffenen in Pakistan. © <a href="http://www.flickr.com/photos/shelter-now/">Shelter Now</a>

Stichworte: Pakistan Feuerwehraktion