Leiterwechsel in der OJC anvisiert

24. Mai 2011 // Die ökumenische Kommunität Offensive Junger Christen (OJC) bereitet sich auf einen Leiterwechsel vor.

Nach dem Ende seiner dritten Amtsperiode im April 2012 wird Dominik Klenk als Leiter der OJC nach 12 Jahren aus seinem Amt ausscheiden. Der promovierte Philosoph und Publizist hatte als 30jähriger die Leitung der Gemeinschaft übernommen. „Meine Berufung hatte ein klares Ziel: Den wichtigen Übergang vom Gründer in die nächste Generation zu ermöglichen, zu moderieren und zu gestalten. Mit der Gründung der Kommunität 2008 hat diese Berufung ihren Zenit erreicht. Die OJC hat sich neu formiert und eine starke junge Generation von Mitarbeitern ist nachgewachsen“, so Klenk.


Die Kommunität hat eine Wahlkommission mit der Findung eines neuen Leiters beauftragt. Der neue Prior oder die neue Priorin wird bereits im Oktober 2011 von der Kommunität gewählt. Bis zu seinem Amtsende im April 2012 wird Dominik Klenk seinen Nachfolger in die Leitungsverantwortung einarbeiten und Zug um Zug Bereiche abgeben. Am OJC Freundestag an Christi Himmelfahrt (2. Juni 2011 in Reichelsheim) werden Dominik und Christine Klenk von ihrem Weg berichten.


Die Offensive Junger Christen (OJC) ist eine ökumenische Kommunität innerhalb der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Mit ihren Arbeitszweigen, u.a. dem christlichen Think-Tank des Deutschen Instituts für Jugend und Gesellschaft und dem religionspädagogischen Erfahrungsfeld „Wege zum Leben“ setzt sich die Kommunität offensiv für eine Erneuerung in Kirche und Gesellschaft ein. Zur Kommunität, die ihren Hauptsitz in Reichelsheim (Odw.) und einen Ableger in Greifswald hat, gehören rund 100 Personen. Mit ihrer Zeitschrift Salzkorn und anderen Publikationen erreicht die OJC  über 25 000 Leser im deutschsprachigen Raum.

Stichworte: Kommunität