2013

  • Salzkorn 4

    Der (un)erwartete Gast. Leben im Advent

    Aus dem Editorial: „Geht es Ihnen auch so, dass der Advent mal wieder unerwartet vor der Tür steht? Vorgestern war es doch gefühlt Februar, der gestrige Blick in den Terminkalender offenbarte eine halbe Ewigkeit bis zum Tage X. Ob es Maria auch so ging? Die fleißige Magd Gottes, die emsige Braut war gewiss nicht auf den Engel gefasst, der in ihre Stube trat und ihr die wunderliche Nachricht von der Ankunft des Königs übermittelte. Noch unerwarteter war die Ankunft des Verheißenen selbst.“

    Weitere Infos zum HeftIn den Warenkorb
  • Salzkorn 3

    Wir wachsen am Widerstand

    Aus dem Editorial: „Was verleiht Christen in stürmischer Zeit Standfestigkeit und Orientierung? Wie stemmen wir uns dem Mainstream erfolgreich entgegen, um Frucht zu bringen?“ In diesem Salzkorn geht es um Wachstum trotz Widerstände und darum ein in Christus verwurzeltes Leben zu führen, das auch im Gegenwind Stand hält.

    Weitere Infos zum HeftIn den Warenkorb
  • Salzkorn 2

    Ist jemand zuhause? Wenns bei „Heimat“ klingelt

    Aus dem Editorial: „Die anderen verstehen und von ihnen verstanden werden – ja, sich durch sie erst selbst zu verstehen –, ist ein Urbedürfnis des Menschen. Als Kinder sind wir auf Verständnis angewiesen und begierig, selbst ein Verständnis für unsere Umwelt zu entwickeln. Als Sinnsuchende strecken wir uns nach Antworten aus, die über unsere Person hinausweisen und uns die tieferen Zusammenhänge des Daseins erschließen.
    Aus dieser Suchbewegung ist auch der Auftrag der OJC hervorgegangen, wie wir ihn in unserem Leitbild formuliert haben: jungen Menschen in Jesus Christus Heimat, Freundschaft und Richtung geben.“

    Weitere Infos zum HeftIn den Warenkorb
  • Salzkorn 1

    Spiel mir das Lied vom Leben

    Aus dem Editorial: „Le chaim sprechen wir einander zu, wenn wir in den Familien am Samstagabend die Weingläser erheben und den Sonntag begrüßen. Der hebräische Zuspruch erinnert daran, dass wir uns am Leben freuen und den Arbeitsalltag mit seiner Eigendynamik jetzt bewusst hinter uns lassen dürfen. Wer den siebten Tag bejaht, zelebriert den Höhepunkt des Schöpfungsgeschehens und wird hineingenommen in das Staunen angesichts der vom Schöpfer wohlkomponierten Ordnungen. Die Schöpfung selbst spielt das Lied vom Leben.“

    Weitere Infos zum HeftIn den Warenkorb

Das Salzkorn im Abonnement

Jede Ausgabe dieser Zeitschrift können Sie kostenfrei bestellen »

Auch künftige Ausgaben vom Salzkorn (erscheint vier Mal im Jahr) senden wir Ihnen gerne zu. Hier können Sie das Salzkorn abonnieren »

Unsere Veröffentlichungen unterstützen

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, christliche Werte und eine kritisch-konstruktive Auseinandersetzung mit Strömungen der Zeit auf der Grundlage des Evangeliums an nachfolgende Generation zu vermitteln.

So können Sie spenden:

» Bankverbindung
» Spendenformular
» PayPal