Erfahrungsfeld Schloss Reichenberg

Wind unter den Flügeln

Zum Start in die neue Saison auf dem Erfahrungsfeld

Als wollte sich der Himmel mitfreuen über die Besucher, so leuchteten die Blätter aller Bäume in Herbstgold am letzten Oktobertag 2015, an dem sich eine große Gruppe auf Schloss Reichenberg einfand. Sie alle arbeiten ehrenamtlich in ihrer evangelischen Kirchen­gemeinde, und dieser Ausflug war der Dank der Gemeindeleitung für ihren Einsatz. Doch nicht nur gemütliches Zusammensitzen bei Kaffee und Kuchen sollten es sein, sondern eine fröhliche und gleichzeitig inspirierende Erfahrung. Zwei gut gefüllte Stunden interaktives Programm erwartete sie am Klangbrunnen, im Rittersaal und bei Spielen auf dem Erfahrungsfeldgelände. Außerdem eine Zeit der Besinnung in der Michaelskapelle mit der Betrachtung eines der bunten Glasfenster. Der Nachmittag bot viel Gelegenheit, einander ungezwungen zu begegnen, sich besser kennen zu lernen und mit den OJC-Mitarbeitern ins ­Gespräch zu kommen.

Verschiedene Zielgruppen

Viele Gruppen wie diese haben uns im vergangenen Jahr besucht. Zum Jahresanfang wurde das Schloss-Team verstärkt und ergänzt durch Familie Schad und Katja Boller, und seit dem Herbst bringen sich wieder vier junge Freiwillige ein. So sind wir auf Schloss Reichenberg richtig gut aufgestellt und können unsere Kombinations-Angebote für die unterschiedlichen Gästegruppen erweitern. Rund 70 Gruppen waren es 2015. Da die flexiblen Programme auf die Interessen der jeweiligen Besucher aus nah und fern eingehen, wird es weder den Konfirmanden zu besinnlich noch den Erwachsenen zu bunt. Abenteuerspiele mit den einen, Wahrnehmungsaufgaben mit den anderen, mit Sand bebilderte Hörspiele oder die stille Waldkirche bieten verschiedene Anknüpfungspunkte. Wer über Nacht bleiben möchte, kann Kombi-Angebote mit dem Jugendgästehaus im REZ wahrnehmen. Ob Konfirmanden-Freizeiten oder Klassenfahrten, Familiengruppen oder Hauskreise, jeder findet das Passende.

Erweiterte Angebote

Unser Angebot „Miteinander unterwegs“ wurde gern als Themenschwerpunkt genutzt, auch von Gruppen, die nicht aus kirchlichem Hintergrund kommen. Diese Begegnungen sind uns besonders kostbar, denn dabei können wir unsere Werte teilen, an unserem Glauben Anteil geben und Auskunft über unser gemeinsames Leben als ökumenische Kommunität.

Zur Zeit bereiten wir uns auf die siebte Saison vor, die in den ersten Apriltagen startet.

Die Termine sind bereits veröffentlicht, die Programme werden noch überarbeitet und ergänzt, neue Elemente kommen hinzu.

„Du anders? Ich auch! Den Fremden verstehen lernen – Flüchtlinge unter uns“. Dieses Thema, aus aktuellem Anlass, gestalten wir mit interaktiven und handlungsorientierten Methoden und bringen auch unsere Erfahrungen aus den interkulturellen Begegnungen in der OJC ein.

Am Thementag „Wie Gefährten leben“ (2. 7. 2016) starten wir das Experiment, Passagen aus der inneren Regel unserer Kommunität, der OJC-Grammatik, lebendig erfahrbar und nachvollziehbar werden zu lassen.

Neue Räume in der Oberen Burg

Nach sorgfältigen Planungen und einem aufwendigen Antragsverfahren für EU-Fördermittel startet nun der Innenausbau im Obergeschoss und im Treppenhaus des mittelalterlichen Palais. Wir sind herausgefordert, viele Arbeiten als Team selbst zu bewerkstelligen und zwei Drittel der Gesamtkosten im Eigenanteil aufzubringen. Mit den zusätzlichen Räumen und der neuen Infrastruktur wird das Schlossangebot weiter wachsen, wetterunabhängiger werden und für noch mehr Menschen offenstehen. Diese Aussicht gibt uns Wind unter die Flügel.

Von

  • Ute Paul

    Pädagogin und pädagogische Leiterin des ­Erfahrungsfeldes „Wege zum Leben“ auf Schloss Reichenberg.

    Alle Artikel von Ute Paul

Das Salzkorn im Abonnement

Jede Ausgabe dieser Zeitschrift können Sie kostenfrei bestellen »

Auch künftige Ausgaben vom Salzkorn (erscheint vier Mal im Jahr) senden wir Ihnen gerne zu. Hier können Sie das Salzkorn abonnieren »

Unsere Veröffentlichungen unterstützen

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, christliche Werte und eine kritisch-konstruktive Auseinandersetzung mit Strömungen der Zeit auf der Grundlage des Evangeliums an nachfolgende Generation zu vermitteln.

So können Sie spenden:

» Bankverbindung
» Spendenformular
» PayPal