2017

  • Salzkorn 1

    Meins, Seins, Eins

    Salzkorn 1-2017 Ökumene
    Salzkorn 1-2017 Ökumene

    Zu einer Ökumene, die Christus schenkt

    Aus dem Editorial: Was heißt Ökumene und wie verstehen wir uns als ökumenische Kommunität? Unsere geistliche Regel, die „Grammatik des gemeinsamen Lebens“, spricht pragmatisch und programmatisch von einer „gelebten Ökumene“. Der Gründer der OJC, Horst-Klaus Hofmann, ermutigte von Anfang an zu einer konfessionellen Weite. Er hatte keine Scheu, die Schätze der anderen Konfessionen zu heben und in unsere biblisch-reformatiorische Praxis einfließen zu lassen. Für ihn hatte die Orthopraxie (griech: rechtes Handeln) Vorrang vor der Orthodoxie (richtige Lehrmeinung) und so orientierte sich unser Miteinander an der Richtschnur des heiligen Augustinus: „Im Wesentlichen Einheit, im Zweifel Freiheit, in allem aber Liebe.“

    Auch als E-Book erhältlich: » Salzkorn 1/2017 als E-Book [epub, 164 KB]

    Weitere Infos zum HeftIn den Warenkorb

Das Salzkorn im Abonnement

Jede Ausgabe dieser Zeitschrift können Sie kostenfrei bestellen »

Auch künftige Ausgaben vom Salzkorn (erscheint vier Mal im Jahr) senden wir Ihnen gerne zu. Hier können Sie das Salzkorn abonnieren »

Unsere Veröffentlichungen unterstützen

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, christliche Werte und eine kritisch-konstruktive Auseinandersetzung mit Strömungen der Zeit auf der Grundlage des Evangeliums an nachfolgende Generation zu vermitteln.

So können Sie spenden:

» Bankverbindung
» Spendenformular
» PayPal