Armonía setzt sich in Mexiko für indigene Jugendliche und ihre Bildung ein.

Auf ungleichen Schuhen ins Leben

Leo von Armonia / Mexiko

Leo kann es nicht fassen: Er darf mit Hilfe von AIMS (Armonia Indigenous Mexican Scholars) die Schule

besuchen! Nur noch ein Tagesmarsch über die steinigen Berge trennt ihn vom Internat … doch er hat keine Schuhe. Die naheliegende Müllkippe beschert ihm ein paar ungleiche Sandalen, mit denen er den Weg meistert.

Sie werden ihm zum Sinnbild für die Chance, die sich ihm bietet: Trotz Armut kann er sich seinen Weg

ins Leben bahnen. Leo schaffte den Abschluss und konnte sogar noch ein Ingenieursstudium dranhängen – obwohl seine Familie ihn finanziell nicht unterstützen konnte. Stolz erfüllt ihn und Dankbarkeit.
Die Sandalen hat er aufgehoben als Erinnerung und großes „Trotzdem“.

Armonia in Mexiko ermöglicht jährlich vielen Teenagern wie Leo den Schulbesuch. In ihren Internaten lernen die Jungen und Mädchen aber noch mehr als Lesen und Schreiben: Sie lernen, für die Tagesstruktur, die Mahlzeiten, die Gebäude Verantwortung zu übernehmen, und sie lernen, wie ein gutes nachbarschaftliches Miteinander gelingen kann. Mit diesem Wissen bereichern sie ihre Familien und Dörfer.

Helfen Sie mit, dass die benachteiligten indigenen Einwohner Mexikos trotz ungleicher Schuhe ihren Weg ins Leben finden!

Bildung für Indianer in Mexiko

Zur Gemeinschaft zusammengewachsen: Stipendiaten von ARMONIA
Zur Gemeinschaft zusammengewachsen: Stipendiaten von ARMONIA

Danke aus Oaxaca und Mexiko-City, Mexiko

Alle 31 Stipendiaten von AIMS (Armonía Indigenous Mexican Scholars) haben ihre Examina und Schulabschlüsse absolviert. Wir sind stolz auf die erste Generation unserer Wohnheimbewohner, die sich während ihrer Ausbildung auch in den diakonischen Projekten von ARMONÍA in den Armenvierteln engagiert haben. Sie werden die nächsten Jahre in ihren indigenen Herkunftsgemeinden dienen und weitergeben, was sie empfangen haben.
Eure Gebete und Spenden haben Früchte getragen. Herzlichen Dank,
Saúl Cruz, jr.

Weihnachtsaktion 2015/16 - Mexiko
Eine gute Mahlzeit und noch viel mehr!

Hühnchen, Mais und Abitur

Starthilfe für junge Indigenas

Marías Zeitplan ist prall gefüllt. Neben der Vorbereitung auf das Abitur engagiert sie sich im ARMONIA-Zentrum in einer Mädchengruppe und bietet Hausaufgabenbetreuung für Kinder an, die zu Hause nicht gefördert werden. Sie ist aktiv in dem Netzwerk von christlichen Nachbarschafts- und Transformationszentren, das Saúl Cruz jr. seit dem Tod von Saúl sr. mit seiner Mutter Pilar Cruz koordiniert. Es gibt mittlerweile mehrere Zentren in Mexiko City und in Oaxaca, der Hauptstadt der gleichnamigen südmexikanischen Provinz. María selbst gehört zu einem von vielen Dutzend Indiovölkern im mexikanischen Hochgebirge. Das Stipendienprogramm AIMS von ARMONIA bietet ihr und anderen Indios nebst Unterkunft und Verpflegung auch eine christliche Lebensund Arbeitgemeinschaft. Dort erhalten sie auch Grundkenntnisse in Kultur- und Bibelkunde. Da sie ihre Hochschulreife innerhalb von nur drei Jahren erlangen wird, kann sich María um ein weiterführendes Hochschulstipendium in der Provinzhauptstadt bewerben und selbst Mentorin für nachrückende Abiturienten sein. Die Stipendiaten verpflichten sich, nach der Ausbildung mindestens zwei Berufsjahre in die soziale oder missionarische Arbeit in ihrer indigenen Volksgemeinschaft zu investieren – eine nachhaltige und für alle Beteiligten gewinnbringende Form der Entwicklungshilfe! Marías Herz schlägt für ihr „Transformationszentrum“ und für die Arbeit mit den jüngeren Mädchen – dort kann sie ihren Glauben und das, von dem sie persönlich profitiert hat, weitergeben. Mit Ihrer Unterstützung wird ihr Studium in Oaxaca und die Förderung der selbstorganisierten Nachbarschaftszentren in der Millionenstadt lebendige Wirklichkeit werden!

Projektname Mexiko

Kopf hoch! So kommen Studium und Glaubenspraxis unter einen Hut.
Kopf hoch! So kommen Studium und Glaubenspraxis unter einen Hut.

Lernen und Leben in Mexico - Weihnachtsaktion 2011

Durchstarten – das kann nun auch José in seinem ersten Semester. Er studiert Bautechnik in Oaxaca, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz von Mexiko. Zusammen mit anderen lernwilligen und engagierten jungen Indianern aus dem Landesinneren, die sonst keine Chance auf weiterführende Bildung hätten, wohnt er als Stipendiat von Armonia Indigenous Mexican Scholar (AIMS) kostenfrei im Wohnheim der Provinzhauptstadt. Im Gegenzug hat er sich zur Mitarbeit in den sozialen Projekten von ARMONIA verpflichtet. Ein Leiterschaftstraining wird es ihm später ermöglichen, in seiner Heimatprovinz unter der indigenen Bevölkerung missonarisch-diakonisch tätig zu sein.
Die Stipendiaten von AIMS haben die einmalige Chance, sich in ein international vernetztes missionarisches Projekt einzubringen, Studenten aus dem Ausland kennenzulernen und gleichzeitig um Wertschätzung für ihre eigene Kultur zu werben: nicht nur unter den Gästen, sondern auch unter einheimischen Kommilitonen. Für José und seine Mitstipendiaten gehen so Evangelisation, diakonisches Engagement und Völkerverständigung Hand in Hand. AIMS ist eine lohnende Investition in junge Mexikaner. Deshalb unterstützen wir dieses vom Dienstgedanken Jesu inspirierte Konzept unserer Projektpartner Saúl und Pilar Cruz auch in diesem Jahr. Machen Sie mit!

Bildungsprojekt von ARMONIA in der Weihnachtsaktion 2010/11

Im Süden Mexikos hören Jorges und Pepe bei den Sommerkursen von Armonia spannende Geschichten aus der Bibel.
Im Süden Mexikos hören Jorges und Pepe bei den Sommerkursen von Armonia spannende Geschichten aus der Bibel.

Jorges Familie lebt in Oaxaca de Juarez, einer Stadt im Süden Mexikos. Zusammen mit seinem Bruder Pepe besucht er den Sommerkurs bei ARMONIA. Dort hört er spannende Geschichten wie die von David, der Goliath besiegt hat – und er kann nach Herzenslust mit vielen Jungs Fußball spielen! Besonders freut er sich auf seinen großen Freund Miguel. Der ist Helfer im Sommerkurs – und Jorges erklärtes Vorbild.

Seit über 20 Jahren errichtet das diakonische Netzwerk ARMONIA „Transformationszentren“ in Mexiko Stadt und mehreren Provinzen des Landes, um benachteiligten Familien und deren Kindern ein menschenwürdigeres Leben zu ermöglichen. Mit ihrem neuen Projekt AIMS – The Armonia Indigenious Mexican Scholar – vergeben sie Stipendien an lernwillige und engagierte junge Indianer aus dem Landesinneren, die keine Chance auf weiterführende Bildung haben. Die Stipendiaten sind kostenfrei im AIMS-Wohnheim untergebracht. Im Gegenzug verpflichten sie sich zur Mitarbeit in den sozialen Projekten von ARMONIA. Ein Leiterschaftstraining ermöglicht ihnen später, in ihren Heimatprovinzen unter der indigenen Bevölkerung missonarisch-diakonisch tätig zu sein. Auch Miguel, ein Indio aus der Provinz Oaxaca, ist Stipendiat im AIMS-Wohnheim der Provinzhauptstadt. Er studiert Bauwesen und ist im Leitungsteam des ARMONIA-Sommerkurses aktiv, an dem auch Jorge und Pepe teilnehmen werden. Die beiden hat er ins Herz geschlossen und sie ihn. Jorge hat bereits angekündigt: „Wenn unsere kleine Schwester Juanita endlich laufen kann, kommt sie mit!“

AIMS ist eine lohnende Investition in junge Mexikaner. Dieses vom Dienstgedanken Jesu inspirierte Konzept unserer Projektpartner Saúl und Pilar Cruz unterstützt auch die OJC-Weihnachtsaktion 2010/11.

Video: Armonia stellt sich vor

Hier sehen einen kurzen Film, in dem Armonía selbst ihre Arbeit vorstellt. Der Film ist auf Englisch.


 

Mexiko – Armonia setzt sich für Benachteiligte ein

Im Studentenhaus in Oaxaca lernen Studenten aus armen indianischen Provinzen von Saúl und Pilar Cruz (rechts im Bild), wie sie sich für ihre Nation engagieren können.
Im Studentenhaus in Oaxaca lernen Studenten aus armen indianischen Provinzen von Saúl und Pilar Cruz (rechts im Bild), wie sie sich für ihre Nation engagieren können.

Beschreibung des Projekts aus der Weihnachtsaktion 2009/10.
 

Die Schweinegrippe hat Mexiko Stadt in die Schlagzeilen gebracht. Der lange Ausnahmezustand raubte vielen armen Familien ihr kleines Einkommen. Durch unsere langjährigen Freunde Saúl und Pilar Cruz bekamen wir die Not hautnah mit und konnten dank unseres "Feuerwehrfonds" Erste Hilfe leisten.

Vor gut 20 Jahren haben die beiden engagierten Christen ARMONIA ins Leben gerufen mit dem Ziel, Benachteiligten in dieser Megastadt ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Inzwischen strahlt von ihren "Transformationszentren" in vier Armenvierteln Hoffnung und Veränderung aus.

Ihre ganze Energie und Begeisterung geht jetzt in das neue Projekt AIMS - The Armonia Indigenous Mexican Scholar. Das Stipendien programm unterstützt junge Indianer aus dem Landes inneren, die keine Chance auf weiterführende Bildung haben, denn die Kosten für den Lebensunterhalt und die Reise in eine entfernte Stadt sind für die meisten unerschwinglich.

Deshalb hat ARMONIA eine Schule mit Oberstufenabschluss und Internat in Oaxaca im Süden Mexikos eingerichtet. Die neuen Schüler werden von älteren begleitet und bekommen auch Unterricht in biblisch-theologischem Denken und Leiterschaft. Nach dem Examen steht ihnen ein Studien platz an der Universität offen, auch in der Hauptstadt. Dort leben sie in einem Wohnheim und erhalten ein Leiterschafts training. Die Absolventen verpflichten sich, nach dem Abschluss ihre Fähigkeiten drei Jahre lang ihrer Heimatprovinz zugute kommen zu lassen. Dieses vom Dienstge danken Jesu inspirierte Konzept liegt uns sehr am Herzen!

Bilder von der Armonía-Arbeit in Mexiko

 

Projekt unterstützen

Mit Ihrer Spende tragen Sie dazu bei, dass dieses Projekt unserer Weihnachtsaktion durch die Menschen vor Ort sich langfristig entwickeln und die Freundschaft sich vertiefen kann.

Spendenmöglichkeiten

» Bankverbindung
» Spendenformular
» PayPal

Flyer herunterladen

Hier finden Sie den aktuellen Flyer für die Weihnachtsaktion vom 1. November 2017 bis 31. Oktober 2018

» OJC-Weihnachtsaktion 2017/18 [pdf, 1 Mb]