pakistan-bildung-tuberkulose

Dank aus Sukkur, Pakistan

© Zahid Rana Sohail, 123rf.com

Gekühltes Wasser, das aus dem Brunnen hochgepumpt werden kann, ein bisschen Windbewegung durch einen Ventilator, das Benutzen der Computer und vieles mehr ist jetzt viel einfacher möglich, weil die Solaranlage kontinuierlich Strom liefert. Ein großes Vorrecht in einem Land, in dem es im Sommer bis zu 53 Grad heiß wird. Ihre großzügige Spende hat die Solaranlage ermöglicht und die 250 Schulkinder in der christlichen Schule in Sukkur / Pakistan und ihre Lehrer danken von Herzen dafür! Hier in der Schule sammeln sie nicht nur schulisches Wissen, sondern hören täglich aus der Bibel und werden in ihrem Charakter geprägt.
Esther Klockert, Dr. Michael Loos

Mit vollem Einsatz für das Leben

© Isabell Tröger

Weihnachtsaktion 2016/2017

Sanam lebt in der pakistanischen Südprovinz Sindh. Ihre Familie aus dem Hindu-Stamm Sansi Bhils steht im muslimisch regierten Pakistan ganz unten in der sozialen Hierarchie. Der Vater verkauft Handytäschchen am Straßenrand, aber davon könnte er Sanam und seine fünf anderen Kinder nicht ernähren. Sanam und ihr Bruder Shamrooz hatten Glück: Ein Pate kommt für die Gebühren an der christlichen Schule auf, die 2003 von Lifeline CDS e. V., einem in Deutschland ansässigen und in Pakistan tätigen Gesundheits- und Bildungsprojekt, gegründet wurde. Bei ihrer Einschulung war Sanam mangelernährt und brauchte dringend eine Wurmbehandlung und eine Vitaminkur. Jetzt ist sie ein fröhliches, aktives Kind und eine der besten Schülerinnen in der dritten Klasse. Während des Schuljahres wohnen die Geschwister in einer Siedlung nahe Sukkur, von dort werden sie
mit dem Schulbus abgeholt. In den Ferien reisen sie ins 1000 Kilometer entfernte Peschawar, um durch Betteln zum Lebensunterhalt der Familie beizusteuern. Wie froh sind sie, wenn im Herbst wieder die Schule beginnt!
Wurmbefall ist ein großes Problem in Pakistan, aber lange nicht so bedrohlich wie die grassierende Tuberkulose. Unsere Projektpartner, das Ärzte-Ehepaar Dr. Lilith und Dr. Michael Loos haben 1990 den Dienst von Lifeline ins Leben gerufen und arbeiten mit deutschen und pakistanischen Kollegen in Kooperation mit Gesundheitsbehörden vor Ort an der Optimierung der TB-Therapie. Weil sie hervorragende Ergebnisse vorweisen, gestatten ihnen die islamischen Ämter diese ganzheitlich-diakonische Arbeit unter den Ärmsten der Armen.

Helfen Sie mit, dass wie Sanam und Shamrooz viele Kinder in den Dorfschulen, die Lifeline errichten wird, eine Chance erhalten, dem Kreislauf von Armut und Abhängigkeit zu entkommen. Und tragen Sie mit dazu bei, dass die mobile Gesundheitsstation kleine Provinzdörfer weitab jeder medizinischen Versorgung erreicht, um Patienten vor Ort zu behandeln.

Projektname Pakistan

Stadt - Land - Fluss: für das Leben lernen

Weihnachtsaktion 2015/16 - Pakistan
© Isabel Tröger

Weihnachtsaktion 2015/16

Endlich Ferien! Kartar und seine Kameraden freuen sich auf das große Hallo zu Hause, wenn sie ihre Zeugnisse präsentieren. Sie gehen zur christlichen Schule im Sindh, der südlichen Provinz, die 2003 von Lifeline CDS e.V., einem in Deutschland ansässigen und in Pakistan tätigen Gesundheits- und Bildungsprojekt, errichtet wurde und die neben der Schulbildung bis zur achten Klasse auch Vorschulbetreuung anbietet. Ein schuleigener Bus sammelt die Schüler ein, da der Schulweg zu gefährlich wäre. Bald aber wird mit Hilfe von Spenden, auch aus der OJC-Weihnachtsaktion, ein neues Internat Kinder aus der weiteren Region aufnehmen. Hier leben die kastenlosen „Unberührbaren“, die sonst keine Chance auf Schulbildung hätten.

Doch selbst für Kartar, der aus einem streng hinduistischen Umfeld kommt, war die christliche Schule so horizonterweiternd wie der Unterricht selbst! Weil er den Abschluss mit Auszeichnung gemacht und auch in der Theatergruppe Talent bewiesen hat, ermöglicht ihm Lifeline den Besuch einer weiterführenden Schule. Dass Kartar noch lebt, ist ein Wunder! Er leidet an chronischer Hepatitis C, doch mit der entsprechenden Therapie, die Lifeline vermittelt hat, wird sie ausheilen. Eine andere, bedrohliche Infektionskrankheit in der Provinz ist die Tuberkolose. Unsere Projektpartner, das Ärzte-Ehepaar Dr. Lilith und Dr. Michael Loos, hatten diesen Dienst 1990 ins Leben gerufen und arbeiten mit deutschen und pakistanischen Kollegen und in Kooperation mit inländischen Gesundheitsbehörden unermüdlich an der Optimierung der TB-Therapie. Weil sie hervorragende Ergebnisse vorweisen, gestatten ihnen die islamischen Ämter diese ganzheitlich-diakonische Arbeit unter den Ärmsten der Armen. Mit einer mobilen Gesundheitsstation kommt das medizinische Team in die entlegene Provinz und behandelt Patienten vor Ort.

Helfen Sie mit, dass Lifeline den medizinischen Dienst und die Bekämpfung der todbringenden Krankheit ausweiten kann! Und tragen Sie mit dazu bei, dass weitere Lehrer für die bereits eingerichteten fünf Provinzschulen ausgebildet werden, damit mehr Jungen und Mädchen im Sindh eine Chance fürs Leben erhalten!

Projektname Pakistan  

Vom Leben berührt - fürs Leben bereit

Weihnachtsaktion 2014/2015

Yasin und seine Freunde haben gut lachen: Bei der Zeugnisausgabe wurden sie in Rechnen und Sachkunde ausgezeichnet. Dass Yasin lesen, schreiben und noch viel mehr kann, ist ein kleines Wunder. Zum einen, weil seine bettelarmen Eltern ihren Kindern keine Schulbildung ermöglichen konnten, zum anderen weil er mit fünf Jahren an einer besonders tückischen Form der Tuberkolose erkrankt war und die Familie ihn schon fast aufgegeben hatte. Dank Lifeline CDS e.V., einem in Deutschland ansässigen und in Pakistan tätigen Gesundheits- und Bildungsprojekt, konnte vor drei Jahren eine genaue Diagnose gestellt und der richtige Cocktail von Antibiotika für ihn zusammengestellt werden. Yasin ist felsenfest überzeugt: „Jesus hat mich geheilt.“

Seit 1990 arbeitet das Ärzte-Ehepaar Dr. Lilith und Dr. Michael Loos mit einem kleinen Gesundheitsteam von Deutschen und Pakistanis unermüdlich an der Optimierung der Therapie der weltweit die meisten Todesopfer fordernden Infektionskrankheit. Wegen ihrer hervorragenden medizinischen Leistung und der Bereitschaft, mit einer mobilen Gesundheitsstation selbst in die entlegensten Provinzen zu reisen, dürfen sie sich im streng islamischen Staat auch unter den Unberührbaren, den Kastenlosen, unbehelligt bewegen – ein starkes Zeugnis für Gottes Retterliebe zu allen Menschen!

Seit 2003 betreibt Lifeline eine christliche Schule in der Südprovinz Sindh mit zwei Vorschulklassen und Klassenstufen bis zur Achten. Nun soll ein Internatsgebäude für Kinder der Halbnomaden in der Region gebaut und das einheimische Mitarbeiterteam erweitert und geschult werden. Wir freuen uns, dass wir mit diesem wunderbaren Projekt auf dem 
indischen Subkontinent als Partner verbunden sind.

Wir laden Sie ein, mitzuhelfen, dass Yasin und noch viele weitere Kinder ihren Schulabschluss machen können und Hoffnungsperspektiven für ihre Zukunft finden.

Projektname Pakistan

Projekt unterstützen

Mit Ihrer Spende tragen Sie dazu bei, dass dieses Projekt unserer Weihnachtsaktion durch die Menschen vor Ort sich langfristig entwickeln und die Freundschaft sich vertiefen kann.

Spendenmöglichkeiten

» Bankverbindung
» Spendenformular
» PayPal

Flyer herunterladen

Hier finden Sie den aktuellen Flyer für die Weihnachtsaktion vom 1. November 2017 bis 31. Oktober 2018

» OJC-Weihnachtsaktion 2017/18 [pdf, 1 Mb]