Du hältst mich

Das Kreuz, der Ort des Leides und des Todes.

Ich will wegschauen. Mir graut es.

Möge dieser Kelch an mir vorübergehen.

Steig herunter! Hilf dir selbst, sind die Worte dieser Welt.

Doch du bleibst. Verlassen, verspottet.

Unter Schmerzen dich windend.

Ein Schrei und es ist aus …

 

… aus dem Grab scheint Licht. Du verlässt mich nicht!

Das Grab bricht auf.

Der Tod kann dich nicht halten und du hältst mich!

 

Andreas Hartmann

Von

Den Brennpunkt Seelsorge im Abonnement

Jede Ausgabe dieser Zeitschrift können Sie kostenfrei bestellen.

Auch künftige Ausgaben von Brennpunkt Seelsorge (erscheint zweimal im Jahr) senden wir Ihnen gerne zu. Hier können Sie den Brennpunkt Seelsorge abonnieren »

Unsere Veröffentlichungen unterstützen

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, christliche Werte und eine kritisch-konstruktive Auseinandersetzung mit Strömungen der Zeit auf der Grundlage des Evangeliums an nachfolgende Generationen zu vermitteln.

So können Sie spenden:

» Bankverbindung
» Spendenformular
» PayPal