E-Books

2018

Salzkorn 3 - OJC on tour

Salzkorn 3-2018 OJC on tour

Das Danken hat in den vergangenen Monaten unser 50er Jubiläumsjahr bestimmt. Mit über 1000 Freunden haben wir in Etappen gefeiert - im Kreise unserer Ehemaligen, mit Geschwistern aus den Kommunitäten, mit OJC-Freunden aus Reichelsheim und Umgebung. In diesem Heft wollen wir die Schätze dieser Fest-Etappen mit Ihnen teilen.

Hier können Sie die wichtigsten Artikel dieser Ausgabe herunterladen:
» Salzkorn 3/2018 als E-Book [epub 33 MB]

Salzkorn 1 - beGEISTert

1968-Immer neu beGEISTert-2018 - Salzkorn 1-2018
1968-Immer neu beGEISTert-2018 - Salzkorn 1-2018

Welche Bedeutung hat der Auftrag heute noch, zu dem sich Horst-Klaus und Irmela Hofmann haben rufen lassen? Nach wie vor geht es um das Aus- und Zurüsten junger Menschen, die ihren Glauben vertiefen und ihre persönlichen Lebensziele mit Gottes Plan in Einklang bringen möchten. Auch heute braucht es mutige und verantwortliche Mitgestalter der Zukunft, die sich nicht in Weltuntergangsszenarien erschöpft, sondern in der sich der Sieg Jesu Christi über alle Mächte der Zerstörung offenbart.

Hier können Sie die wichtigsten Artikel dieser Ausgabe herunterladen:
» Salzkorn 1/2018 als E-Book [epub 146 KB]

2017

Salzkorn 4 - Erlass

Salzkorn 4-2017
Auf diesen Erlass ist Verlass. Salzkorn 4-2017

In der jüdischen Tradition spielt nicht nur die Zahl fünfzig eine zentrale Rolle, sondern auch das 50. Jahr. Es gilt als Erlassjahr. Das Ziel des "Jubeljahres" soll neues Leben ermöglichen, indem die nächste Genration von Altlasten entbunden und in einen neue Zukunft freigegeben wird. Deshalb ist das Motto für unser Jubiläum nächstes Jahr "danken und durchstarten". Wir wünschen uns einen lebendigen Aufbruch, eine innere Erneuerung und wirkmächtige Erweckung in uns und über uns hinaus.

Hier können Sie die wichtigsten Artikel dieser Ausgabe herunterladen:
» Salzkorn 4/2017 als E-Book [epub, 106 KB]

Salzkorn 3 - Reformation

Salzkorn 3/2017
Radikal. Reformation als Wurzelbehandlung für die Kirche - Salzkorn 3/2017

Die Reformation war so etwas wie eine Wurzel­behandlung für die Kirche. Wenn die Kirche bleiben möchte, muss sie sich immer neu auf ihre Wurzeln besinnen. Und wie steht es nach 500 Jahren um uns als Kirche?“
Dieser Frage sind wir an unserem Tag der Offensive im Mai nachgegangen. Auch die Begegnung mit Nachfahren jüdischer Reichelsheimer anlässlich des 200. Jahrestages der Einweihung der Reichelsheimer Synagoge hat uns herausgefordert, uns Gedanken zu machen, was es mit dem Pauluswort: „Nicht du trägst die Wurzel, sondern die Wurzel trägt dich“ (Röm 11, 18) auf sich hat.

Hier können Sie die wichtigsten Artikel dieser Ausgabe herunterladen:
» Salzkorn 3/2017 als E-Book [epub, 900 KB]

Salzkorn 2 - Nachfolge

Salzkorn 2-2017
Nachfolge mit Folgen. Wenn das Christsein alles kostet. Salzkorn 2/2017

Das Zeugnis vom auferstandenen Jesus Christus stieß auf von Anfang an auf Unglauben, und schon nach Pfingsten ging die Verfolgung los. Dass der Glaube an den Mann aus Nazareth sich mit solcher Dynamik ausbreiten würde, hätten sich die Jünger nicht träumen lassen. Aber auch der Widerstand dauert an. So wie sich die Christen einst zwischen „Christus oder Caesar“ entscheiden mussten, werden sie heute in vielen Ländern des Nahen Ostens vor die Alternative „Christus oder Mohammed“ gestellt.

Hier können Sie die wichtigsten Artikel dieser Ausgabe herunterladen:
» Salzkorn 2/2017 als E-Book [epub, 131 KB]

Salzkorn 1 - Ökumene

Salzkorn 1-17 Ökumene
Zu einer Ökumene, die Christus schenkt - Salzkorn 1/2017

Was heißt Ökumene und wie verstehen wir uns als ökumenische Kommunität? Unsere geistliche Regel, die „Grammatik des gemeinsamen Lebens“, spricht pragmatisch und programmatisch von einer „gelebten Ökumene“. Der Gründer der OJC, Horst-Klaus Hofmann, ermutigte von Anfang an zu einer konfessionellen Weite. Er hatte keine Scheu, die Schätze der anderen Konfessionen zu heben und in unsere biblisch-reformatiorische Praxis einfließen zu lassen.

Hier können Sie die wichtigsten Artikel dieser Ausgabe herunterladen:
» Salzkorn 1/2017 als E-Book [epub, 164 KB]

2016

Salzkorn 4 - Konsum

Salzkorn 4/2016
Konsum essen Seele auf - Salzkorn 4/2016

Angst essen Seele auf - lautete der Titel von R. W. Fassbinders epocheprägendem Film. Das gilt auch für den Konsum, auch der Konsum isst die Seele auf, denn er überdeckt unsere tiefsten Ängste nur notdürftig und generiert ständig neue. Diese und andere Nebenwirkungen sind auf keinem Beipackzettel vermerkt. Einladung zu einem Lebensstil, bei dem wir die Hände leer, den Kopf frei und das Herz ohne Angst dem hinhalten, der uns mit einem neuen Herzen und einem neuen Geist beschenken will.

Hier können Sie die wichtigsten Artikel dieser Ausgabe herunterladen:
» Salzkorn 4/2016 als E-Book [epub, 120 KB]

Salzkorn 3 - Muße

Salzkorn 3-2016
Abgehangen - so werden wir genießbar! - Salzkorn 3/2016

Aus dem Editorial: Mit der Ausrede, Müßiggang sei aller Laster Anfang und Trägheit gar eine Todsünde, haben wir die Muße unter Generalverdacht gestellt, aus dem Alltag verbannt, eingezirkelt und professionalisiert: Wir leisten sie uns höchstens, wenn sie was bringt. Dabei ist es gerade die Muße, die uns aus der Diktatur von Zweck und Nützlichkeit zurückführt an den Urgrund unseres Daseins.

Hier können Sie die wichtigsten Artikel herunterladen:
» Salzkorn 3/2016 als E-Book [epub, 176 KB]

Salzkorn 2 - Christival "Versöhnt"

Salzkorn 2/2016
Christival "versöhnt" - Salzkorn 2/2016

Die Mischung macht's - Explosiv - streitbar - versöhnt.
Blended for Christival

Aus dem Editorial: Wir können der unbegrenzten Möglichkeiten und der unüberschaubaren Ereignisse und Informationen dieser Welt nicht Herr werden. Müssen wir auch nicht! Jesus lädt uns heute neu ein, uns unter seine gute Herrschaft zu stellen.

Hier können Sie die wichtigsten Artikel dieser Ausgabe herunterladen:
» Salzkorn 2/2016 als E-Book [epub, 180 KB]

2015

Salzkorn 3 - Liebe & Sexualpädagogik

Salzkorn 3-2015 Sexualpaedagogik
Grünes Licht für die Liebe - Salzkorn 3/2015

Der Weg zur Liebes- und Beziehungsfähigkeit ist holprig und kurvenreich, aber es gibt täglich begründete Hoffnung, dass das Großprojekt Liebe gelingen kann.

Hier können Sie die wichtigsten Artikel dieser Ausgabe herunterladen:
» Salzkorn 3/2015 als E-Book [epub, 352 KB]

Salzkorn 2 - Anders

Anders Salzkorn 2-2015
Anders Salzkorn 2-2015

Die Praxis zeigt: Wir fremdeln ganz schön mit dem Fremden. Dabei sind wir Deutschen nicht nur Fussball-, sondern auch Reiseweltmeister. Neugierig auf und offen für das oder den Anderen zu sein, ist und bleibt eine Herausforderung. Dem Fremden angemessen zu begegnen und dabei sich selbst besser kennen zu lernen, ist eine Haltung, die immer wieder eingeübt werden muss, z. B. durch Begegnung und gelebte Gastfreundschaft.

Hier können Sie die wichtigsten Artikel dieser Ausgabe herunterladen:
» Salzkorn 2/2015 als E-Book [epub, 345 KB]

Salzkorn 1 - Wir Sterblichen

Wir Sterblichen Salzkorn 1-2015
Wir Sterblichen Salzkorn 1-2015

Ein interkultureller Vergleich zeigt: Wir Westeuropäer tun uns schwer damit, die Angst vor dem Tod und die Kränkung, die das für uns Sterbliche bedeutet, zu artikulieren. In diesem Heft zeigen wir Möglichkeiten, wie wir mit dem Sterben umgehen können.

Hier können Sie die wichtigsten Artikel dieser Ausgabe herunterladen:

» Salzkorn 1/2015 als E-Book [epub, 295 KB]

2014

Salzkorn 4 - MenschwERDUNG

MenschwERDUNG
MenschwERDUNG - Salzkorn 4/2014

Im aktuellen Salzkorn geht es um das Geheimnis der Menschwerdung. Was wäre der Mensch, wäre Christus nicht Mensch geworden?

Hier können Sie die wichtigsten Artikel dieser Ausgabe herunterladen:
» Salzkorn 4/2014 als E-Book [epub, 250 Kb]

Salzkorn 3 - Der Mensch bleib anfällig

Der Mensch bleibt anfällig
Der Mensch bleibt anfällig - Salzkorn 3/2014

Mit diesem Salzkorn folgen wir der Fährte unseres Jahresthemas Was ist der Mensch? Zum Wesen des Menschen, der ein Angewiesener ist und bleibt, gehört von Beginn an auch seine Gefährdung und seine Anfälligkeit.

Hier können Sie die wichtigsten Artikel dieser Ausgabe herunterladen:
Salzkorn 3/2014 als E-Book [epub, 108 KB]

Salzkorn 2 - Blaupausen Gottes. Der Mensch: Eine Spurensuche

Blaupausen Gottes. Der Mensch: eine Spurensuche
Blaupausen Gottes. Der Mensch: eine Spurensuche - Salzkorn 2/2014

Der Schöpfungsbericht bezeugt: Der Mensch ist ein lebendiger und sichtbarer Beweis für die Existenz Gottes. Jeder Einzelne und alle zusammen verweisen auf den Einen, der vollkommen und einzigartig ist.

Hier können Sie die wichtigsten Artikel dieser Ausgabe herunterladen:
Salzkorn 2/2014 als E-Book [epub, 397 KB]