Passionsandachten 2021

Ab Montag 22. März 2021 veröffentlichen wir täglich (am Vorabend ab 18.00 Uhr, im Menü links) einen Impuls (als Audio-Datei oder zum Nachlesen) zu einem Passionsbild aus der Evangelischen Kirche in Malchen, dazu gibt es eine kurze Liturgie. Gedacht für das eigene Gebet oder Treffen in kleinen Haus- und Gebetsgemeinschaften - je nach den jeweiligen Bestimmungen.


Liturgie

Liturgie erste Woche

Votum | Begrüßung

Lied: Korn, das in die Erde
1. Korn, das in die Erde, in den Tod versinkt,
Keim, der aus dem Acker in den Morgen dringt.
Liebe lebt auf, die längst erstorben schien:
Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün.

2. Über Gottes Liebe brach die Welt den Stab,
wälzte ihren Felsen vor der Liebe Grab.Jesus ist tot. Wie sollte er noch fliehn?
Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün.

3. Im Gestein verloren Gottes Samenkorn,
unser Herz gefangen in Gestrüpp und Dorn -
hin ging die Nacht, der dritte Tag erschien:
Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün.

EG 98 Text: Jürgen Henkys (1976) 1978 nach dem englischen »Now the green blade rises« von John Macleod Campbell Crum 1928 Melodie: »Noël nouvelet« Frankreich 15. Jh.

Gemeinsames Eingangsgebet
Herr Jesus Christus, Heiland und Erlöser.
Ich stehe vor deinem Kreuz.
Ich will meinen Geist und mein Herz öffnen
für die Betrachtung deines Leidens.

Ich will dein Kreuz vor meine Seele stellen,
damit ich wieder ein wenig besser begreife und mir zu Herzen nehme,
was du getan und gelitten hast
und für wen du gelitten hast.

Deine Gnade stehe mir bei,
dass ich die Stumpfheit und Gleichgültigkeit meines Herzens abschüttle,
dass ich meinen Alltag für eine Weile vergesse,
damit meine Liebe, meine Reue und Dankbarkeit bei dir verweilen.
Amen. (Karl Rahner)

Textlesung | Stille | Betrachtung (lesen oder Podcast hören)

Stille

Gemeinsames Antwortgebet
Sohn des Vaters, Christus, der in uns lebt,
du bist die Hoffnung unserer Herrlichkeit.

Lebe du in mir,
bete du in mir,
leide du in mir,
mehr verlange ich nicht.

Denn wenn ich dich habe, bin ich reich.
Wer dich gefunden hat, hat die Kraft
und den Sieg deines Lebens gefunden.
Amen. (Karl Rahner)

Lied: Nun gehören unsre Herzen

  1. Nun gehören unsre Herzen ganz dem Mann von Golgatha,
    der in bittern Todesschmerzen das Geheimnis Gottes sah,
    das Geheimnis des Gerichtes | über aller Menschen Schuld,
    das Geheimnis neuen Lichtes | aus des Vaters ewger Huld
  2. Nun in heilgem Stilleschweigen | stehen wir auf Golgatha.
    Tief und tiefer wir uns neigen | vor dem Wunder, das geschah,
    als der Freie ward zum Knechte | und der Größte ganz gering,
    als für Sünder der Gerechte | in des Todes Rachen ging.
  3. Doch ob tausend Todesnächte | liegen über Golgatha,
    ob der Hölle Lügenmächte | triumphieren fern und nah,
    dennoch dringt als Überwinder | Christus durch des Sterbens Tor;
    und die sonst des Todes Kinder, führt zum Leben er empor
  4. Schweigen müssen nun die Feinde | vor dem Sieg von Golgatha.
    Die begnadigte Gemeinde | sagt zu Christi Wegen: Ja!
    Ja, wir danken deinen Schmerzen; ja, wir preisen deine Treu;
    ja, wir dienen dir von Herzen; ja, du machst einst alles neu.

EG 93 | Text: Friedrich von Bodelschwingh 1938
Melodie: Richard Lörcher (1946) 1949

Segen Gottes

 

Liturgie zweite Woche

Votum | Begrüßung

Lied: Für mich gingst du nach Golgatha

1. Für mich gingst du nach Golgatha,
für mich hast du das Kreuz getragen,
für mich ertrugst du Spott und Hohn,
für mich hast du dich lassen schlagen.

2. Für mich trugst du die Dornenkron‘,
für mich warst du von Gott verlassen.
Auf die lag alle Schuld der Welt,
auch meine Schuld; ich kann’s nicht fassen.

3. Herr Jesus Christus, alle Schuld
hast du für immer mir vergeben.
Du hast mich froh und frei gemacht,
du schenkst mir neues, ewges Leben.

Herr, deine Liebe ist so groß,
dass ich sie nie begreifen kann,
doch danken will ich dir dafür.
Herr, deine Liebe ist so groß,dass ich sie nie begreifen kann.
Ich bete dich an.

Text + Melodie: Margret Birkenfeld

gemeinsames Eingangsgebet

Herr Jesus Christus, Heiland und Erlöser.
Ich stehe vor deinem Kreuz.
Ich will meinen Geist und mein Herz öffnen
für die Betrachtung deines Leidens.

Ich will dein Kreuz vor meine Seele stellen,
damit ich wieder ein wenig besser begreife und mir zu Herzen nehme,
was du getan und gelitten hast
und für wen du gelitten hast.

Deine Gnade stehe mir bei,
dass ich die Stumpfheit und Gleichgültigkeit meines Herzens abschüttle,
dass ich meinen Alltag für eine Weile vergesse,
damit meine Liebe, meine Reue und Dankbarkeit bei dir verweilen.

Amen.

Textlesung | Stille | Betrachtung (lesen oder Podcast hören)

Stille

Gemeinsames Antwortgebet
Sohn des Vaters, Christus, der in uns lebt,
du bist die Hoffnung unserer Herrlichkeit.

Lebe du in mir,
bete du in mir,
leide du in mir,
mehr verlange ich nicht.

Denn wenn ich dich habe, bin ich reich.
Wer dich gefunden hat, hat die Kraft
und den Sieg deines Lebens gefunden.

Amen. (Karl Rahner)

Lied: Nun gehören unsre Herzen

  1. Nun gehören unsre Herzen ganz dem Mann von Golgatha,
    der in bittern Todesschmerzen das Geheimnis Gottes sah,
    das Geheimnis des Gerichtes | über aller Menschen Schuld,
    das Geheimnis neuen Lichtes | aus des Vaters ewger Huld
  2. Nun in heilgem Stilleschweigen | stehen wir auf Golgatha.
    Tief und tiefer wir uns neigen | vor dem Wunder, das geschah,
    als der Freie ward zum Knechte | und der Größte ganz gering,
    als für Sünder der Gerechte | in des Todes Rachen ging.
  3. Doch ob tausend Todesnächte | liegen über Golgatha,
    ob der Hölle Lügenmächte | triumphieren fern und nah,
    dennoch dringt als Überwinder | Christus durch des Sterbens Tor;
    und die sonst des Todes Kinder, führt zum Leben er empor
  4. Schweigen müssen nun die Feinde | vor dem Sieg von Golgatha.
    Die begnadigte Gemeinde | sagt zu Christi Wegen: Ja!
    Ja, wir danken deinen Schmerzen; ja, wir preisen deine Treu;
    ja, wir dienen dir von Herzen; ja, du machst einst alles neu.

EG 93 | Text: Friedrich von Bodelschwingh 1938
Melodie: Richard Lörcher (1946) 1949

Segen Gottes

Liturgie der Passionsandachten

Hier können Sie die Liturgieblätter für die Passionsandachten herunterladen:

» Liturgie 1. Woche [pdf]

» Liturgie 2. Woche [pdf]