(W)ERSCHÖPFT?

Aus dem Editorial: Gott schuf Himmel und Erde. ER schuf am Anfang, ER schafft im Heute und ER wird in Zukunft eine neue Welt und ein neues Jerusalem erschaffen. In den Kosmos setzte er den Menschen als sein Ebenbild – nicht als Parasit oder als Katastrophe, die hoffentlich bald vor­übergeht.... Es war der freie Liebes­wille eines personalen und souveränen Gottes, der uns in diesem Lebensraum eine Heimat auf Zeit schuf und ihn uns zur Kultivierung überließ. Dabei stehen wir in der Verantwortung, nicht nur den eigenen, privilegierten Vorgarten als Lebensraum zu erhalten, sondern auch den des globalen Nächsten nicht zu plündern oder zuzumüllen. Jede Maßnahme und jeder Versuch, diesem Anspruch gerecht zu werden, führt einen Schritt weiter – in dem Wissen, dass unser Verstehen bruchstückhaft ist.

Hier können Sie das Salzkorn als pdf herunterladen »Salzkorn 4/2020 als PDF [pdf 14 MB]

Das Salzkorn im Abonnement

Jede Ausgabe dieser Zeitschrift können Sie kostenfrei bestellen »

Auch künftige Ausgaben vom Salzkorn (erscheint vier Mal im Jahr) senden wir Ihnen gerne zu. Hier können Sie das Salzkorn abonnieren »

Unsere Veröffentlichungen unterstützen

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, christliche Werte und eine kritisch-konstruktive Auseinandersetzung mit Strömungen der Zeit auf der Grundlage des Evangeliums an nachfolgende Generationen zu vermitteln.

So können Sie spenden:

» Bankverbindung
» Spendenformular
» PayPal