Versöhnung zwischen Juden und Christen

Der Begegnung einen Raum: Ilan Brunner (li) und israelische Gäste im Reichelsheimer Jugendzentrum.
Der Begegnung einen Raum: Ilan Brunner (li) und israelische Gäste im Reichelsheimer Jugendzentrum.

Für viele unserer israelischen Geschwister ist Schalom jedoch nur ein Wunschtraum, denn in ihrem Land sind Bombenalarm und Raketen beschuss an der Tagesordnung. Um verwundeten jungen Israelis eine Auszeit für Leib und Seele zu bieten, riefen unsere Freunde Esti und Ilan Brunner die Organisation "Disraelis" (disabled israelis) ins Leben. Durch sie konnten wir bereits zum 6. Mal eine Gruppe junger, verwundeter Israeli bzw. "verwaiste Eltern", die ein Kind in Kämpfen verloren haben, einladen und mit ihnen intensive Tage der Begegnung in Reichelsheim und Weitenhagen/Greifswald erleben.
 

Dabei war es für keinen der Gäste selbstverständlich, ausgerechnet nach Deutschland, in das "Land der Täter" zu kommen. Umso kostbarer und ermutigender sind die Freundschaften, die in den Begegnungen entstanden sind und zur Versöhnung zwischen Juden und Christen beitragen. "Ich bin nicht gläubig, aber die Fähigkeit, die euch euer Glaube gibt, uns mit so viel Freundlichkeit zu begegnen, schätze ich sehr! Ich habe Respekt vor diesem Glauben", sagte uns ein Teilnehmer.
 

Auch 2010 wollen wir junge Disraelis bzw. "verwaiste Eltern" nach Reichelsheim und Greifswald einladen.
 

Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende, in diesen Begegnungen den Schalom Gottes Wirklichkeit werden zu lassen.

Besuch verwaister Eltern in Greifswald und Weitenhagen

Anfang Juni 2009 war zum 6. Mal eine Gruppe des Projekts Disraelis (Disabled Israelis) zu Besuch bei der OJC. Diesmal kamen verwaiste Eltern nach Greifswald und Weitenhagen. 

Bilder von der Begegnung finden Sie in unserer Bildergalerie »

Die Versöhnungsarbeit zwischen Deutschen und Israelis und die Auszeit von Krieg und Terror, wie sie durch das Projekt Disraelis (Disabled Israelis) von Ilan Brunner ermöglicht werden, ist immer wieder ein Teil unserer Weihnachtsaktion.

Vielen Dank jedem, der dieses Projekt im Gebet und finanziell mitträgt.

Aus der Weihnachtsaktion 2008

Disraelis: Begegnung zwischen Israelis und Deutschen

Auszeit vom Terror - junge Israelis in Reichelsheim

"Wir kamen mit gemischten Gefühlen, uns war bange vor den Schatten der Vergangenheit. Wir erlebten Frieden und trafen auf Freunde," schrieb uns ein Teilnehmer der Disraeli-Begegnung ("Disabled Israelis") 2006. Seit 2002 beherbergt die OJC regelmäßig Gruppen von jungen Israelis, die bei Terror­­an­schlägen oder im Militärdienst verletzt wurden und Behinderungen an Leib und Seele davongetragen haben.

Ilan Brunner und seine Frau Esther haben sich der Versöhnung zwischen Juden und Christen verschrieben. "Ihre" ­jungen Verwundeten sollen sich von den Strapazen der Rehabilita­tion und dem nervenaufreibenden, angstbestimmten Alltag in Israel erholen und erleben, dass ihnen nicht nur Hass, sondern auch Anteilnahme entgegengebracht wird. 2008 waren ­wieder 20 junge Terroropfer im Reichelsheimer Jugendzentrum zu Gast und begegneten unseren jungen Mitarbeitern, die hier ihr freiwilliges soziales Jahr absolvieren. Gegenseitiges Kennenlernen, Ausflüge, aber auch das gemeinsame Trauern über die schmerzvolle Geschichte des israelischen Volkes und über persönliche Verluste hatten ihren Platz.

Als christliche Kommunität in Deutschland ­betrachten wir es als ein Privileg, dem Aufruf aus Jesaja "Tröstet mein Volk!" so direkt nachkommen und ihnen ­unsere Freundschaft anbieten zu können. Ihre Spende ermög­licht uns diesen kostbaren Versöhnungs- und Heilungsdienst!

Projekt unterstützen

Mit Ihrer Spende tragen Sie dazu bei, dass dieses Projekt unserer Weihnachtsaktion durch die Menschen vor Ort sich langfristig entwickeln und die Freundschaft sich vertiefen kann.

Spendenmöglichkeiten

» Bankverbindung
» Spendenformular
» PayPal

Flyer herunterladen

Hier finden Sie den aktuellen Flyer für die Weihnachtsaktion vom 1. November 2018 bis 31. Oktober 2019

» OJC-Weihnachtsaktion 2018/19 [pdf, 2 Mb]