Verfolgte Christen im Irak

Einsatz für verfolgte Christen und religiöse Minderheiten im Irak

Weihnachtsaktion 2018/19

Der Irak gilt als kulturelle Wiege der Menschheit: Abraham wurde hier geboren, seit 2 000 Jahren gibt es Christen im Irak. Auch andere Religionen und Kulturen haben hier über Jahrhunderte ihre Traditionen entfalten können. Der Terror des IS hat viele Kirchen und andere religiöse Bauwerke zerstört und geschändet.

Auf der humanitären Seite unterstützen wir seit 2017 Organisationen, die traumatisierten und ihrer Lebensgrundlage beraubten Menschen, gleich welchen Bekenntnisses, beistehen. Dazu gehören die Organisation CAPNI, die NGO Hope-Peace-Joy und der Radiosender New Life in Erbil. Hier setzen sich Menschen aus ihrem christlichen Glauben heraus für ein gelingendes Miteinander und für Versöhnung ein. Start-ups, z. B. zur Produktion von Sesampaste und Honig, oder kleine Läden ermöglichen den Menschen, von ihrer eigenen Hände Arbeit zu leben und andere zur Umsiedlung aus Flüchtlingslagern zu ermutigen.

Auch auf politischer Ebene hat sich etwas getan: Seit Anfang 2018 finanziert die ojcos-stiftung die Anstellung eines Fürsprechers für religiöse Minderheiten. David Müller macht in Deutschland und Europa bei Politikern, Hilfswerken und Kirchen auf die Menschenrechtslage im Irak aufmerksam und setzt sich für Religionsfreiheit und dauerhafte Sicherheit der vielen Minderheiten im Land ein.

Diese Aktion wird besonders gefördert von der ojcos-stiftung. Bitte spenden Sie direkt auf das dort hinterlegte Konto.

Projektname Irak

Verfolgte Christen im Irak

Konstantin Mascher hat einen Bericht von seiner Reise im Januar 2017 in den Nordirak geschrieben, Sie finden ihn im Salzkorn 2/2017.

Während dieser Reise konnte er Erzdiakon Emanuel Youkhana interviewen. Das Interview ist ebenfalls im Salzkorn 2/2017 abgedruckt.

Die ojcos-Stiftung bittet um Unterstützung für die verfolgten Christen im Irak. Informationen dazu und die Bankverbindung finden Sie hier.

Flyer herunterladen

Hier finden Sie den aktuellen Flyer für die Weihnachtsaktion vom 1. November 2018 bis 31. Oktober 2019

» OJC-Weihnachtsaktion 2018/19 [pdf, 2 Mb]