Anziehende Alternativen zum Sparstrumpf

Anziehende Alternativen zum Sparstrumpf
Oikocredit - ein Beispiel für eine faire Geldanlage.

Wir wünschen uns, dass es zu einer gerechteren Verteilung des Geldes auf der Welt kommt. "Da kann man nichts ­machen!", hört man von vielen Seiten. Weil wir das nicht glauben wollten, haben wir uns informiert, wo und wie wir Geld anlegen könnten, das wir im Moment nicht brauchen. Der Alltag in Argentinien hatte uns vor Augen geführt, wie hilfreich kommunitäre Kleinkredite für arme Leute sind. Mit einem solchen Startkapital können sie etwas aufbauen, um ihren ­Lebensunterhalt selbst zu erwirtschaften. Viele unserer Bekannten dort haben Mut, kreative ­Ideen und die Ausdauer, um sie umzusetzen: ­etwa den Kauf einer Nähmaschine samt Stoff und Garn, um eine kleine Näherei zu gründen.

Wie aber solches Startkapital zusammenbekommen? Wir haben uns erkundigt, welche Geldinstitute Kleinkredite vergeben und sich auf keine Geschäfte einlassen, die billigend anderen Ländern, Menschen oder der Umwelt schadet.

Nach einigem Suchen haben wir uns für Oikocredit entschieden. [www.oikocredit.org] Die Zinsen dort kompensieren nicht einmal die Infla­tion. Aber wir wagen zu träumen, was es für die Umverteilung auf der Welt bedeuten könnte, wenn jene, die gerade Geld übrig haben, es zu ­fairen Bedingungen jenen leihen, denen es zum Leben dient. Solche Kredite machen nicht klein, sondern groß. Viel besser als Almosen!

Ute und Frank Paul

Faire Bedingungen bei Geldanlagen und Krediten


Es gibt durchaus Banken, die zu fairen Bedingungen Darlehen vergeben, Bürgschaften übernehmen und dadurch helfen, in Entwicklungsländern Arbeitsplätze zu schaffen und Einkommen zu sichern. Es lohnt sich, sein Geld einer Bank anzuvertrauen, die nur wirtschaftlich tragfähige Projekte mit transparentem Management fördert, Frauen in Entwicklungsländern an der Umsetzung von Projekten beteiligt und die Auswirkung von Maßnahmen auf die Umwelt berücksichtigt.

Hinweise bietet das Institut für Ökonomie und Ökumene SÜDWIND.

www.suedwind-institut.de

Von

  • Frank Paul

    Koordinator der Internationale Partnerschaften und Projekte der Offensive Junger Christen; lebte von 1990-2008 mit seiner Familie in Argentinien, davon 13 Jahre im Chaco.

    Alle Artikel von Frank Paul
  • Ute Paul

    Pädagogin und pädagogische Leiterin des ­Erfahrungsfeldes „Wege zum Leben“ auf Schloss Reichenberg.

    Alle Artikel von Ute Paul

Das Salzkorn im Abonnement

Jede Ausgabe dieser Zeitschrift können Sie kostenfrei bestellen »

Auch künftige Ausgaben vom Salzkorn (erscheint vier Mal im Jahr) senden wir Ihnen gerne zu. Hier können Sie das Salzkorn abonnieren »

Unsere Veröffentlichungen unterstützen

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, christliche Werte und eine kritisch-konstruktive Auseinandersetzung mit Strömungen der Zeit auf der Grundlage des Evangeliums an nachfolgende Generation zu vermitteln.

So können Sie spenden:

» Bankverbindung
» Spendenformular
» PayPal