Geschlechteridentität & Gender Mainstreaming

Aus dem Editorial: „Die Vertreter der Gender-Perspektive gehen soweit, das biologische Geschlecht für eine nachrangige Sache zu erklären, da sie eine soziale Fiktion sei. „Mann“ und „Frau“ sei nicht mehr als die willkürliche Zuschreibung von bestimmten Attributen - als wäre Gottes Schöpfungsgabe bloß eine Zeitungsente!“


Dieses Heft ist VERGRIFFEN

Überarbeitete und aktualisierte Texte finden Sie im OJC-Edition Buch „Gender Mainstreaming. Das Ende von Mann und Frau?” »


  • Editorial über Gender Mainstreaming
    Dominik Klenk
  • Geschlechtslos in die Zukunft? Von der Polarität der Geschlechter zu fließenden Identitäten
    Konstantin Mascher
  • Bleib Leib! Gottes Schöpfungsplan steckt uns in den Knochen
    Írisz Sipos
  • Wer sagt mir wer ich bin? Sehnsucht nach dem Erkanntwerden. Interview mit Charlotte Erdmann.
    Angela Ludwig
  • Geschenk deines Seins. Unterwegs zu Männlichkeit und Weiblichkeit
    Leanne Payne
  • Ein Kämpfer, kein Macho, kein Müsli
    Dominik Klenk
  • Ehe, die Ikone Gottes. Genesis 1 und 2
    Christl Ruth Vonholdt
  • Politische Geschlechtsumwandlung. Dekonstruktion von Weiblichkeit und Männlichkeit als Strategie einer postmodernen Ideologie

Das Salzkorn im Abonnement

Jede Ausgabe dieser Zeitschrift können Sie kostenfrei bestellen »

Auch künftige Ausgaben vom Salzkorn (erscheint vier Mal im Jahr) senden wir Ihnen gerne zu. Hier können Sie das Salzkorn abonnieren »

Unsere Veröffentlichungen unterstützen

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, christliche Werte und eine kritisch-konstruktive Auseinandersetzung mit Strömungen der Zeit auf der Grundlage des Evangeliums an nachfolgende Generation zu vermitteln.

So können Sie spenden:

» Bankverbindung
» Spendenformular
» PayPal